Personalakte USS Explorer

Rangpin Ensign

Ensign

Dr. Marya Hal

stellvertretende Chefmedizinerin

USS Explorer

Spieler:

Kontakt:

Allgemeine Angaben

Name:

Marya Hal

Spezies:

Trill (vereinigt)

Geschlecht:

weiblich

Heimatplanet/-ort:

Trill

Größe:

1,73 m

Geburtsjahr:

2376

Gewicht:

56 kg

Mutter:

Ilja Botton (Landschaftsarchitektin)

Haarfarbe:

rot

Vater:

Yann Botton (Chirurg)

Augenfarbe:

grün

Geschwister:

keine

Aussehen:

schlank; rote über die Schulter fallende leicht gewellte Haare (mit wechselnden Frisuren), leichte Sommersprossen

Familienstand:

ledig, keine Kinder

Rang:

Ens.

Posten:

sCM, USS Explorer Die sind nur dafür da, die Ausrichtung aufzuhübschen

Lebenslauf

SD/Jahr

Ereignis

07/2376

Geburt

10/2382-08/2393

Schullaufbahn

10/2393-04/2397

Ausbildung im Zuge des Auswahlverfahrens der Symbiosekommission auf Trill

10/2397-05/2401

Studium der Medizin an der Hohen Physikalischen Schule von Trill

06/2401-11/2404

Weiterführende Ausbildung und Promotion durch die medizinische Fakultät der University of Pennsylvania

01/2405-05/2405

Reisen

06/2405-06/2406

Vereinigung mit dem Hal-Symbionten, einjährige Orientierungsphase

10/2406

Aufnahme in die Sternenflottenakademie, Studienschwerpunkt Counseling/Medizin

11/2410

Abschluss der Sternenflottenakademie

SD 161201

Versetzung als CNS auf die USS Explorer

SD 190829

Beurlaubung vom Dienst und Reise nach Trill

Historie

Werdegang

Marya wird 2376 in eine 'bürgerlich'-normale Trill-Familie geboren. Ihre frühe Kindheit ist behütet und umsorgt. Dies ändert sich erst, als ihr Vater, der anerkannte Vereinigungschirurg Yann Botton, 2381 in die Symbiosekommission gewählt wird. Yann arbeitet nun unentwegt für eine Vereinigung seines einzigen Kindes und erzieht Marya sehr streng, damit jene eines Tages dem Aufnahmeprogramm entsprechen möge. Je größer der väterliche Druck wird, desto besser wird das Verhältnis zur ausgleichenden Mutter.

Nach Durchlaufen einer guten (aber eben nicht außergewöhnlich guten) Schullaufbahn, beginnt sie das Einführungsprogramm 2393 im Alter von 17 Jahren. Unabhängig von den Erwartungen Yanns findet die wissbegierige Trill Gefallen an den vielfältigen Studien. Nach Abschluss des vierjährigen Trainings wird sie zur Enttäuschung des Vaters nicht in die engere Auswahl für eine Vereinigung genommen und beginnt ein Medizinstudium auf Trill. Dieses kann sie überdurchschnittlich schnell und gut bereits 2401 abschließen. Um der Heimat zu entkommen und endlich die von der Mutter so geliebte Erde kennenzulernen, setzt sie ihre Studien an der University of Pennsylvania fort und wird dort Ende 2404 über den Effekt der Tiefenhirnstimulation auf Dopamintransporter- und Dopaminrezeptor-Bindungen promoviert. Um diesen Erfolg zu feiern und sich etwas Auszeit zu nehmen, beschließt Marya mit einer Freundin einen ausgedehnten Urlaub zu unternehmen. Mitte des Jahres 2405 überlegt sie bereits, ob sie sich auf der Erde weiter fort- und zur Fachärztin ausbilden lassen soll, als die Symbiosekommission sie überraschend für die Vereinigung mit dem Hal-Symbionten auswählt (s.u.).

Nach diesem massiven Eingriff benötigt Marya ein Jahr der Orientierung und Anpassung, bevor sie sich zu einer Bewerbung bei der Sternenflottenakademie entschließt. Darin sieht sie den idealen Kompromiss zwischen ihren und den 'neuen' Interessen. Sie wählt das Hauptfach Counseling, da sie bereits innerhalb ihrer medizinischen Ausbildung den Schwerpunkt auf Neurologie und deren fließende Übergänge in die Psychiatrie gelegt hatte. Aufgrund ihrer Vorkenntnisse durch das Medizinstudium sowie das Wissen ihres Vorgängerwirtes Xeya, fällt es ihr leicht, die nötigen Prüfungen abzulegen, um sich auch für eine Laufbahn in der Krankenstation und im Sicherheitsbüro zu qualifizieren. 2410 schließt Marya die Akademie ab.

An Bord der Explorer angekommen, glaubt Marya, schnell Fuß zu fassen - strauchelt allerdings. Sie erkennt, dass ihre unauffällige Herangehensweise scheitert. Nach Auseinandersetzungen mit dem viel erfahreneren Ettore della Scala, der ihr im Grunde nur Hilfestellungen geben will, beschließt sie, eine Versetzung in die medizinische Abteilung zu beantragen.

Bevor es dazu kommen kann, gerät ein Skandal ans Tageslicht, der ihre Existenz in Frage stellt. Sie lässt sich beurlauben und bricht gen Trill auf, um die Wahrheit herauszufinden.

Besondere Fähigkeiten

Marya selbst würde, wenn gefragt, keine eigenen "besonderen" Fähigkeiten nennen. Sie ist eine umgängliche kommunikative Frau, die auf der Akademie schnell Freunde fand und allgemein durch ihre Fröhlichkeit und einen gewissen Charme gut und schnell einen Draht zu anderen findet. Sie hat eine schnelle Auffassungsgabe. "Besonders" sind jedoch die Fähigkeiten des Symbionten bzw. seiner vorherigen Wirte:

Xeya Hal (vereinigt 2340-2368): Xeya war wie Marya Offizierin der Sternenflotte und zuerst als Sicherheitschefin, später als Erste Offizierin an Bord der USS Einstein stationiert. Ihr Einfluss ist es vermutlich maßgeblich, der zu Maryas Eintritt in die Flotte führte. Ihre Erfahrung als Este Offizierin hilft Marya manchmal beim Beachten "lästiger" Vorschriften. Sie kennt Schiffsabläufe, die andere Counselor vllt. nicht ohne weiteres verinnerlicht haben. Xeya stirbt durch die Folgeverletzungen der Explosion einer Plasmaleitung.

Ianus Hal (vereinigt 2368-2405): Ianus war ein Konzertpianist, der während eines Transfers an Bord der USS Einstein war, als Xeya verstarb. Um den Symbionten nicht zu gefährden, wurde er mit ihm vereinigt. Durch ihn kann Marya außerordentlich gut Klavier spielen, hat darüber hinaus auch ein sehr gutes musikalisches Gehör.

Darüber hinaus hat sie die Kenntnis mehrerer Sprachen "geerbt". Xeya sprach Klingonisch, Ianus Vulkanisch und Romulanisch in Grundzügen. Marya selbst vertiefte letztere Kenntnisse und beherrscht Romulanisch nun konversations-, nicht verhandlungssicher (in erster Linie, weil sie die romulanische Gesellschaft in ihrer Widersprüchlichkeit fasziniert).

Sprachkenntnisse

  • Standard (fließend)
  • Trill (Muttersprache)
  • Klingonisch (fließend)
  • Romulanisch (konversationssicher)
  • Vulkanisch (Grundkenntnisse)

Medizinische Akte

Von den für Trill typischen physiologischen Besonderheiten abgesehen (kalte Hände, extreme allergische Reaktion auf Insektenbisse, Laktoseintoleranz, "Fleckenmuster") keine auffälligen Einträge.

Psychologisches Profil

Marya war vor ihrer Vereinigung mit dem Hal-Symbionten eine fröhliche, meist unbeschwert handelnde und denkende Person. Sie differenzierte weniger stark zwischen ihrem Privatleben und der geforderten Disziplin und Ernsthaftigkeit ihres Berufes. Sie war charismatisch, flirtete häufig und pflegte regelmäßig höchst 'volatile' Beziehungen.

Nach der Vereinigung ist sie ruhiger geworden. Sie tritt besonnener und zurückhaltender an Probleme heran, hat jedoch auch - nach der verwirrenden einjährigen Anpassungsphase an über 60 gelebte Lebensjahre - Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen "geschenkt" bekommen. Sie ist stets hilfsbereit, drängt sich jedoch nicht um jeden Preis auf. Sie geht davon aus, dass ihr Hilfsangebot aufrichtig angenommen werden muss. Patienten, die sich weigern oder ihre Hilfe ablehnen, zeigt sie nach mehreren Versuchen auch gerne einmal die kalte Schulter. Generell wirkt sie, wenn sie verletzt wurde, hochmütig und unnachgiebig. Wird ihr Stolz verletzt oder fühlt sie sich hintergangen, zieht sie sich gekränkt zurück.

Im Dienst weiß sie dies jedoch hinter einer einstudierten Maske zu verbergen. Generell zeigte sich gerade nach der Vereinigung ein viel größeres Maß an Realismus und Ergebenheit. Dritte bekommen dies besonders in ironischen und sarkastischen Bemerkungen zu spüren. Nichtsdestotrotz war ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzen während ihrer Ausbildung tadellos. Dies mag an ihrem recht guten Einfühlungsvermögen gelegen haben, welches ihr früh verriet, mit welchem Ausbilder man scherzen und welchen man als das sehen musste, was er war: Der Vorgesetzte innerhalb einer militärischen Hierarchie.

Marya weiß um die große Ehre der Vereinigung und bemüht sich stark, ihr gerecht zu werden. Dennoch hat sie zu ihrer Heimat ein zwiegespaltenes Verhältnis, da sie das stark selektive Denken mancher Trill für rückständig und unangebracht hält. Die Prägung durch den Vater scheint hier Auslöser zu sein.

Aufgrund der Erinnerungen an den Unfalltod des ersten Hal-Wirtest, meidet Marya den Maschinenraum von Schiffen großzügig.

Klassifizierte Sektion

Marya hat niemals den Anforderungen der Symbiosekommission genügt. Ihr Vater, in einer fast wahnhaften Vorstellung, seine Tochter müsse vereinigt werden, konnte ein internes Druckmittel gegen den Vorsitzenden der Kommission benutzen, um Marya diese Chance zu erpressen. Marya weiß darum nicht, ist jedoch auch so bereits dem erhöhten Erwartungsdruck ihrer Heimat ausgesetzt.

Sonstiges

Trägt zu privaten Gelegenheiten gerne elegante Kleidung (schwarz oder gedeckte Farben, selten grell und auffällig), ist diesbezüglich ziemlich eitel. Achtet auch im Dienst sehr auf ihr Äußeres und legt die Vorschriften für Dienstschuhe sehr gerne sehr großzügig aus.

In ihrem Quartier hält sie einen Holowürfel, der in ihn einprogrammierte Bild- und Videosequenzen abspielt. Dieser war zuerst in Xeyas Besitz, die verfügte, er solle an ihre nachfolgenden Wirte vererbt werden, so diese es wünschten. Ianus hat dort einige Premieren abgespeichert, Marya bisher nur Erinnerungen aus ihrer Zeit auf der Erde.

Ausgezeichnete Turniertänzerin (Schwerpunkt Standard, im Latein vor allem die Rumba), die auf der Erde mit ihrem Tanzpartner einige regionale Meisterschaften gewinnen konnte.

Spielt sehr gut Klavier, sieht dies aber nicht als eigenes Verdienst und gibt sich diesbezüglich bescheiden. Hat sich aus Platzgründen ein einrollbares Mini-Klavier mitgebracht.

Kleine Eigenheiten und Macken

Neigt zu Übertreibungen (so hatte sie bereits viermilliarden schlechte Dates, wartet bereits seit Äonen auf einen Bericht, etc.). Dies nimmt ab, je schlechter ihre Laune wird. Dann neigt sie erst zu Ironie, dann zu Sarkasmus.

Ist eine ziemliche Frostbeule und friert ständig und überall. Ihr Blutdruck ist jedoch normal, die Ärzte rieten ihr zu mehr Sport, was sie strikt ablehnt.

Missionen

Diplomatentransport
(USS Explorer)
SD 170214 - 180502

Arche Noah
(USS Explorer)
SD 180712 - 190516

Zuletzt geändert am 10.08.2014 11:59 Uhr - 2737 Zugriffe


[ Artikel | Druckansicht | * Versionen | Login ]

Pfad in der Hierarchie:
Stardate