Personalakte USS Explorer

Thomas Mitchell
Rangpin Fleet Captain

Fleet Captain

Thomas Mitchell

Kommandierender Offizier

USS Explorer

Spieler:

Bianka M.

Kontakt:

sfg.20.cerberus@spamgourmet.com

Allgemeine Angaben

Name:

Thomas Mitchell

Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Geburtsort:

Erde / Portland (Maine/Nordamerika)

Größe:

1,89m

Geburtsdatum:

26.06.2371

Gewicht:

85 kg

Mutter:

Hautfarbe:

weiß

Vater:

Haarfarbe:

schwarz

Geschwister:

keine

Augenfarbe:

leuchtend grün

Familienstand:

ledig

Rang:

FltCpt.

Posten:

Kommandierender Offizier der USS Explorer Die sind nur dafür da, die Ausrichtung aufzuhübschen

Lebenslauf

SD/Jahr

Ereignis

2371

Geburt in Portland/Maine (Erde)

2390-2398

hauptsächlich als Pilot in der Firma seines Grossvaters tätig; lernt in dieser Zeit, nahezu alle denkbaren Flugmaschinen, Shuttles und Raumschiffe zu fliegen

2398

Beginn des Sternenflotten-Studiums

SD 80224 - 80522

TAK U.S.S. Explorer

SD 80522 - 90813

FLG U.S.S. Explorer

SD 80804

Beförderung zum Lt. (jg)

SD 90813

Beförderung zum Lt. (sg); Versetzung zum 2O/FLG

SD 90813 - 90923

2O/FLG U.S.S. Explorer

SD 90923

Versetzung zum EO

SD 100413

Beförderung zum Lt.Cmdr.

SD 90923 - 120506

EO U.S.S. Explorer

SD 120506 - 170214

CO U.S.S. Explorer

130716

Beförderung zum Cmdr.

141201

Beförderung zum Captain

170214 - ...

CO/FLG U.S.S. Explorer

170504

Beförderung zum Fleet Captain

Historie

Werdegang

Toms Eltern starben, als er 12 Jahre alt war, bei einem Unfall. Er wuchs daraufhin bei seinen Grosseltern Robert T. und Sarah Mitchell in Portland auf, mit denen er seit dem Eintritt in die Sternenflotte wenig Kontakt hat, was eher durch die Umstände als durch persönliche Gründe bedingt ist.

Tom besuchte nach der Grundschulzeit das Gymnasium. Nach dem Tod seiner Eltern erlebte der bis dahin gute Schüler einen deutlichen Einbruch in seinem Notendurchschnitt, da es ihm schwerfiel, sich auf die Schule zu konzentrieren. Auch wurde er sehr verschlossen und wortkarg, was nicht gerade zu guten Noten beitrug. Bis zum Abschluss der Highschool mit einem Durchschnitt von 2,3 konnte er sich jedoch wieder fangen und deutlich hocharbeiten. Bis heute ist er ein eher schweigsamer Mensch geblieben, der nicht so leicht etwas über sich preisgibt.

Da sowohl sein Vater als auch sein Grossvater Piloten waren, wollte Tom schon seit er denken konnte ebenfalls Pilot werden, am liebsten in der Sternenflotte, da er gleichzeitig auch eine gewisse Abenteuerlust besitzt. Sein Grossvater besitzt ein Beförderungsunternehmen, in dem auch Toms Vater bis zu seinem Tod gearbeitet hatte. Dieser nahm Tom schon als Kind mit und lehrte ihn, so ziemlich alles zu fliegen, was überhaupt fliegen kann, obwohl er nicht immer über die entsprechenden Fluglizenzen verfügt. Nach dem Tod seines Vaters kümmerte sich Toms Grossvater in der gleichen Weise um ihn.

Seiner Jugendliebe (und Verlobten) zuliebe verzichtete Tom zunächst jedoch auf eine Sternenflottenausbildung. Kurz vor der Hochzeit löste sie die Verlobung. Nach mehreren langen Gesprächen mit seinem Grossvater, der es gern gesehen hätte, wenn Tom das Unternehmen übernimmt, ihn andererseits aber nicht davon abhalten will, seine Träume zu verwirklichen, entschloss sich Tom, doch noch die Sternenflottenakademie zu besuchen. Ausser seinen Grosseltern, an denen er noch immer sehr hängt, hielt ihn nichts mehr auf der Erde.

Während der Ausbildung an der Akademie hat er verschiedene Lehrgänge in Manövertaktik belegt und ist verschiedentlich durch besonders gewagte Flugmanöver aufgefallen. Obwohl er in allen Bereichen gute bis sehr gute Noten hatte, hat er keine besonderen Auszeichnungen erworben, da er Konkurrenzkämpfen ablehnend gegenüber steht und sich daher nicht freiwillig Wettkämpfen beteiligte.

Nach seiner Akademiezeit wurde Tom zunächst als Taktischer Offizier auf die USS Explorer versetzt, wo der kurz darauf den Posten des FLG übernahm. Dort lernte er Zoe L'Ark kennen, der nach ihm den Posten des TAK übernahm, und mit dem ihn bald eine enge Freundschaft verband. Diese gipfelte schließlich darin, daß L'Ark und er das klingonische Ritual des Ru'ustai durchführten, was sie nach klingonischem Recht zu Brüdern macht. (Tom gehört dadurch dem Haus E'oth an, trägt aber beim Sport häufig ein Stirnband mit dem Zeichen des Hauses Zoe, was ihm bei den Klingonen Probleme einhandeln würde.)

Auf der USS Explorer lernte Tom außerdem Anni de L'Aurent kennen, die indianischer Abstammung ist. Durch sie fand er sein "Totem", welches das Gegenstück eines Menschen in der "Anderswelt" darstellt. Es ist ein Friese (siehe Bild), wodurch unter anderem auch Toms Bodenständigkeit symbolisiert ist.

Bis zu einer künstlich herbeigeführten, partiellen Amnesie (SD 110802), die seine persönlichen Erinnerungen sowie seine Ausbildung zum Offizier betrifft, waren Anni de L'Aurent und Tom ein Paar. Da er sich durch den Gedächtnisverlust auch nicht an seine Liebe zu ihr erinnerte, kam dieser einer Trennung gleich. Später entwickelte Tom von Neuem Gefühle für Anni, die dann jedoch aufgrund eines Traumas das Schiff verließ, um auf die USS Damokles zu wechseln. Ihren Weggang hat Tom bis heute nicht vollends verwunden, zumal er sich dadurch über seine Gefühle ihr gegenüber nie richtig klar werden konnte.

Toms Karriere war bis zu seiner Amnesie ziemlich geradlinig. Da er fast seine gesamte Zeit in der Sternenflotte auf der USS Explorer verbracht hat, betrachtet er das Schiff mehr als sein zu Hause als jeden anderen Ort. Auf New Espen, dem Heimathafen der Explorer, wohnt er im Haus von Zoe L'Ark; seit dessen Versetzung auf die Damokles ist er jedoch nicht mehr dort gewesen. Sein Verhältnis zur Explorer als Heimat ist jedoch etwas zwiespältig, seit seine Freunde nicht mehr an Bord sind.

Zum Zeitpunkt der Amnesie war Tom XO auf der USS Explorer, deren damalige CO Tamari Eschner zunächst dafür sorgte, daß er an Bord bleiben durfte. Hier geriet Tom später in den Verdacht, einen Mordanschlag auf einen mitreisenden VIP verübt zu haben. Später stellte sich dann heraus, daß der Verdacht vom wahren Täter gezielt auf ihn gelenkt worden war. (Alle Informationen hierzu gelten als klassifiziert und sind nur höherrangigen bzw. besonders autorisierten Personen zugänglich.) Im Verlauf der Mission, auf der sich die Explorer zu dieser Zeit befand, erhielt Tom dann die Mitteilung, daß ihm das Offizierspatent aberkannt worden war, bis er die Prüfung erneut abgelegt hatte. Er legte diese daraufhin an Bord der Explorer ab, wurde aber anschließend auf ein Schiff des Geheimdienstes versetzt.

Nach dem abgeschlossenen Umbau der Explorer (SD 120207) kehrte Tom zunächst temporär auf das Schiff zurück - nun wieder als XO und LtCmdr. Was als Zwischenlösung gedacht war, bis der eigentlich der Explorer zugewiesene Erste Offizier seinen Dienst antreten konnte, entwickelte sich unerwartet völlig anders. Tamari Eschner trat von ihrem Posten als CO zurück, nachdem die junge Mutter festgestellt hatte, daß es ihr nicht gelingen würde, ihre Mutterschaft mit dem zeitintensiven Posten als Captain eines Schiffes unter einen Hut zu bringen. Unversehens fand sich Tom als temporärer CO der Explorer wieder, bis eine "endgültige Lösung" gefunden war.

Als solcher ging er mit dem Schiff auf die nächste Mission, stets erwartend und zugleich befürchtend, vom künftigen regulären CO ersetzt zu werden. Erst während der Geiselbefreiungsmission in den romulanischen Raum erhielt er schließlich seine endgültige Berufung als CO, zusammen mit der Beförderung zum Cmdr.

Während dieser Mission verließen auch Zoe L'Ark und Anni de L'Aurent die Explorer.

Besondere Fähigkeiten

Tom betreibt verschiedene Kampfsportarten, Tai Chi und Bogenschiessen, wobei er dafür wenig Zeit hat, seit er CO ist. Da er durch das klingonische Ritual des Ru'ustai Mitglied eines klingonischen Hauses ist, erlernte er den Umgang mit den Mek'leths, hält sich allerdings nicht sonderlich streng an die Traditionen. Er hat auffallend schnelle Reflexe.

Da er schon von Kindesbeinen an mit dem Fliegen vertraut ist, fühlt er sich als Pilot mit seinem Fluggerät praktisch verbunden und fliegt teilweise eher intuitiv. Dadurch wagt er manchmal Flugmanöver, die andere Piloten nicht ausführen würden (und seine Ausbilder gelegentlich arg ins Schwitzen brachten).

Kurz nach dem Dienstantritt auf der U.S.S. Explorer wurde Toms Gesangstalent entdeckt, und er wurde Leadsänger der Explorer-Band. Ausserdem spielt er E-Gitarre.

Sprachkenntnisse

  • Föderationsstandard
  • Klingonisch (wobei Klingonen seine Aussprache als "zu melodiös" bezeichnen)
  • selbst erarbeitete Grundkenntnisse in Vulkanisch

Paranormale Fähigkeit (Einstufung: Geheim)

Tom entwickelte eine aussergewöhnliche Paranormale Fähigkeit, die es ihm ermöglicht, seine Umgebung auf einer anderen Ebene wahrzunehmen als mit den Augen. Dabei erscheinen Lebewesen in einem stumpfen, fast unsichtbaren Grau, Energiequellen dagegen leuchten in hellblau, weiss oder anderen hellen Farben (je nach Signatur). Er muss sich allerdings sehr konzentrieren, um auf seinen 6. Sinn "umzuschalten", und verliert dann meist nach einer Weile das Bewusstsein.

Medizinische Akte

Neben den üblichen Kinderkrankheiten erlitt Tom während seiner Jugend und der Pilotenausbildung nur einige kleinere Blessuren, etwa einen Armbruch sowie mehrere Rippenbrüche, von denen nichts zurückgeblieben ist.

Während seiner Zeit in der Sternenflotte wurde er dagegen bereits mehrfach verletzt:

SD 90701:
Fraktur des linken Schlüsselbeins

SD 90122
====== BEGIN FILE - Starfleet Medizinisches Datenfile - Einstufung: GEHEIM ======
Bei SD 90122 wurde Thomas Mitchell auf einem Dschungelplaneten durch einen Phaser tödlich verletzt. Die auf diesem Planeten ansässigen primitiven Waldbewohner konnten ihn mit Hilfe eines bisher unerforschten Rituals und einer Lebensenergie-Spende von Zoe L'Ark (Klingone/Bajoraner) wiederbeleben.
Bei einer Untersuchung nach seiner Rückkehr auf die U.S.S. Explorer (SD 90205) stellte ich aussergewöhnliche Hirnaktivitäten fest, die sich im Lauf der Zeit jedoch wieder normalisierten. Einige Tage später (SD 90214) erlitt Tom Mitchell einen Kollaps, der auf eine Überlastung der Synapsen zurckzuführen war. Die Ursache ist nicht zu 100% geklärt, es wird jedoch davon ausgegangen, da die grosse psychologische Belastung der Auslöser war.
Derzeit ist nicht abzusehen, ob mit Spätfolgen zu rechnen ist. Mr. Mitchell steht bis auf weiteres unter ständiger medizinischer Beobachtung.
Vodan Reemar, CM U.S.S. Explorer, SD 90225
====== END FILE ======

(Bei Anwendung seiner paranormalen Fähigkeit verliert Tom nach einiger Zeit das Bewusstsein, ohne dass es ihm jedoch zu schaden scheint. Bis zur weiteren Erforschung dieses Aspekt ist ihm die Ausübung von der CO der U.S.S. Explorer untersagt worden. Er hält sich allerdings nicht immer daran.)

====== BEGIN FILE - Starfleet Medizinisches Datenfile - Einstufung: GEHEIM ======
Während einer Mission in das Platon-System geriet die U.S.S. Explorer in die Vergangenheit der Erde zur Zeit des Baus der "Grossen Pyramide" von Gizeh. Während einer Aussenmission wurde Thomas Mitchell von einer geheimnisvollen Energiewaffe verletzt. Da die Waffe Träger eines genverändernden Virus war, mutierte Lt. Mitchell in Folge der Verletzung teilweise zu einer Maus. Betroffen war hiervon nur der Kopf.
Gleichzeitig verursachte diese Vernderung einen rasenden Verfall des Genoms, der erst in letzter Sekunde aufgehalten werden konnte. Die Mutation konnte rückgängig gemacht werden. Es sind keine Folgeschäden feststellbar.
Vodan Reemar, CM U.S.S. Explorer
====== END FILE ======

SD 110802
====== BEGIN FILE - Starfleet Medizinisches Datenfile - Einstufung: GEHEIM ======
Nach einem sehr mysteriösen Verschwinden wurde eine künstlich herbeigeführte, partielle Amnesie festgestellt. Betroffen sind alle Erinnerungen an die eigene Person sowie an die Offiziersausbildung.
====== END FILE ======

Psychologisches Profil

Tom wäre der typische "nice guy", wenn er nicht so undurchsichtig wirken würde. Er ist ein eher stiller, distanziert wirkender Typ, der meist zu wenig über seine Handlungen spricht, wodurch er manchmal auf Unverständnis trifft. Er tut, was er tun muß, auch wenn es ihm nicht gefällt, wobei er gelegentlich durchaus die Regeln etwas 'freier auslegt', wenn es sein muß.

Seine allgemeine Verschwiegenheit hat auch zur Folge, daß er selten mit Dritten über Dinge spricht, die ihm anvertraut wurden, egal ob privat oder dienstlich. Er würde das nur dann tun, wenn sein Schweigen ansonsten mit seinen Pflichten als CO kollidieren würde. Sofern es nicht vermeiden läßt, gibt er nur die Fakten weiter, die wirklich notwendig sind.

Allgemein reagiert Tom auf betont kumpelhafte und direkte Annäherungen mißtrauisch und vorsichtig. Er selbst 'beschnuppert' sein Gegenüber gern erst eine Weile, um sich ein Bild zu machen. Sobald er jemanden näher kennt, taut er auf und verhält sich im Allgemeinen freundlich und aufgeschlossen, es sei denn, er kann den Betreffenden nicht leiden. Dann bleibt sein Verhalten korrekt, aber distanziert.

Dabei ist Tom durchaus ein geselliger Mensch, der auch gern im Team arbeitet, obwohl er sich manchmal schwer tut, anderen voll zu vertrauen. Es braucht seine Zeit, sich sein Vertrauen zu erarbeiten. Auf Frauen wirkt er durch sein Äußeres und seine manchmal leicht melancholische Ausstrahlung sehr anziehend, was ihm selbst aber kaum bewußt ist. Da er nicht auf amouröse Abenteuer aus ist (und seine gescheiterte Beziehung mit Anni de L'Aurent auch noch nicht überwunden hat), ist es für eine Frau jedoch schwer, sich ihm zu nähern.

Die Amnesie hat ihn zu einem scharfen Beobachter werden lassen, so daß ihm nicht so leicht etwas entgeht. Leider verunsichert sein forschender, als durchdringend empfundener Blick auch schon mal sein Gegenüber, aber er ist sich dessen nicht bewußt.

In Gefahrensituationen unternimmt Tom alles, um andere zu schützen, auch wenn er dabei sein eigenes Leben riskiert. So wichtig ihm die Direktiven der Sternenflotte auch sind - im Zweifel würde er das Leben eines Crewmitglieds in jedem Fall höher bewerten. Auch ist ihm das Wohlbefinden jedes Einzelnen an Bord wichtig. (Beispielsweise hat er dafür gesorgt, daß der Reporter Charles Toral als "Aushilfspilot" an Bord bleiben konnte, nachdem die "Federation Prawda" ihn gefeuert hatte. Tom hatte beobachtet, daß sich zwischen ihm und der sCWI Salia eine engere Beziehung anbahnte.)

Tom ist in der Regel sehr geduldig und fährt nicht leicht aus der Haut. Tom ist nicht der Typ für cholerische Anfälle. Auch wenn er in Wut gerät, kann er sich in der Regel gut beherrschen. Er geht Auseinandersetzungen aus dem Weg, so gut es möglich ist. Wird er angegriffen, verteidigt er sich jedoch. Dabei wird er aber niemals ausfallend oder beleidigend, sondern bemüht sich um eine auffallend neutrale (fast schon "vulkanische") Wortwahl. Wenn er wütend wird, wird er leiser statt lauter.

Ansonsten hat er den Ruf, recht dickköpfig zu sein. (Vor allem was Außeneinsätze betrifft...)

Folgen der Amnesie

Aufgrund seiner Amnesie kann sich Tom seit SD 110802 weder an seine eigene Vergangenheit, noch an seine Ausbildung als Offizier der Sternenflotte erinnern. In der Zeit danach hat er sich bemüht, möglichst viel über sich selbst und sein Verhältnis zu seiner Umgebung herauszufinden - gegen den Rat der CNS Yasmin Mendelssohn. Mittlerweile hat er eine Therapie gemacht, durch die er einige Erinnerungen zurückerlangen konnte, wenn auch längst nicht alle oder auch nur einen großen Teil.

Im Gegensatz zu vorher steht Tom Gesprächen mit der CNS im Allgemeinen offener gegenüber, obwohl sein früheres Verhalten gelegentlich durchbricht. Im Allgemeinen wird er versuchen, eventuelle Probleme mit anderen sofort zu bereinigen.

Klassifizierte Sektion

In Folge des Lazarus-Rituals (siehe Punkt 4) stellt Tom seit SD 90218 manchmal seltsame mentale Fähigkeiten bei sich fest, die er nicht einzuordnen vermag. So spürt er beispielsweise seine Umgebung auf einer Ebene, die er nicht gewöhnt ist. Da er in der Anwendung seiner Fähigkeit nicht geübt ist, verliert er in der Folge meist kurzzeitig das Bewusstsein.

Es wurde vermutet, dass diese Phänomene durch die von Vodan Reemar festgestellte vorübergehend erhöhte Hirnaktivität ausgelöst wurden.

Die ehem. CO der Explorer, selbst Halbbetazoidin, vermutete zudem latente telepathische Fähigkeiten, was jedoch unbewiesen ist.

Tom weiß nicht, dass er kein "reinrassiger" Mensch ist. Er verfügt tatsächlich über psychische Fähigkeiten, die für Menschen untypisch sind, weiß es aber selbst nicht.

Sonstiges

  • Folgende besonderen Gegenstände finden sich in seinem Büro:
    • Ein Holzmodell der "Spirit of St. Louis" mit einer kleinen Figur, die eine rote Sternenflottenuniform trägt, steht auf einem Regal an der Wand. ("Wichtelgeschenk" zu Weihnachten.)
    • Eine "Ökosphäre", ein Geschenk von Dejah Tacra, steht auf seinem Schreibtisch; sie beinhaltet eine Alge und kleine Garnelen. (Hinweis: Die Ecosphere ist "moralisch bedenklich" (nicht artgerechte Haltung), was aber im RPG keine Rolle spielt.)
  • Thora, die Katze der ehemaligen CO der Explorer Tamari Eschner, lebt jetzt bei Tom.
  • Die Geschichte des Lazarus-Rituals habe ich in einem PDF zusammengestellt. (305 kB)
  • Tom ist im Allgemeinen sehr verschlossen und zeigt nicht viel von seinen Gefühlen. Wie es dahinter aussieht, ist ansatzweise hier nachzulesen: Musik ist ein Schlüssel
  • Dieses Posting gibt einen kleinen Einblick in die geistigen Fähigkeiten: Ein Ball rotierender Schwerter
  • Eine "Hörprobe" ist im Dateibereich der NRPG-Liste zu finden. (Du mußt Mitglied auf dieser Mailingliste sein, um auf die Datei zugreifen zu können.)

Kleine Eigenheiten und Macken

  • Tom öffnet grundsätzlich persönlich die Tür, wenn man ihn in seinem Privatquartier aufsucht. Er sagt nie einfach "Herein". (In seinem Bereitschaftsraum ist das dagegen anders.)
  • Er neigt dazu, beim Nachdenken auf und ab zu laufen, wird das aber je nach Situation aus Höflichkeit vermeiden.
  • Er hat eine Art "Arztphobie" und ist kein besonders beliebter Patient bei den CMs. Das gleiche gilt für den/die CNS. (Das hat sich seit seiner Amnesie etwas gebessert.)
  • Er hasst es, über persönliche Dinge zu sprechen, und je mehr man ihn bedrängt, desto verschlossener wird er.
  • Er schläft nackt. ;)
  • Tom mag kein Bier, vor allem kein Warnong, wird es aber aus Höflichkeit kaum ablehnen, wenn er es angeboten bekommt. Das macht(e) sich sein "Bruder"*) Zoe L'Ark gelegentlich gern zu nutze, um sich dann köstlich zu amüsieren, wenn Tom mühsam sein Warnong runterzwang.

*) L'Ark ist nicht sein leiblicher Bruder, sondern aufgrund des klingonischen Rituals des Ru'ustai.

Missionen

Diplomatisches Bandeln
SD 90218 - 90725
Das Zeittor
SD 90925 - 100320
Die fremde Sonde (JV)
SD 100927 -
Drohende Ausmusterung!
SD 110727 - SD 120106
Mikroquasar
SD 120526 - SD 130307
In geheimer Mission
SD 130601 - SD 140410

Beitritt zur Föderation
SD 140701 - 141114

In seltsame Gefilde
SD 141203 - 150609

Wasserplanet
(USS Explorer)
SD 151030 - 161125

Diplomatentransport
(USS Explorer)
SD 170214 - 180502

Arche Noah
(USS Explorer)
SD 180712 - 190516

Zuletzt geändert am 16.05.2013 20:54 Uhr - 3652 Zugriffe


[ Artikel | Druckansicht | * Versionen | Login ]

Pfad in der Hierarchie:
Stardate