Drohende Ausmusterung

Sums zu dieser Mission

MISSIONSBERICHT

MissionsnameDrohende Ausmusterung
Kurzbeschreibung
EinheitUSS Explorer (NCC-2718)
DauerSD 110727 - SD 120106
DispositionGeheim

Missionsbefehl:

  ---
  VON: RKOM
  AN: CO USS Explorer
  CC: FKOM-OPS 3. Flotte

  Betreff: Technische Prüfung

  Aufgrund der technischen Schäden, die Ihr Schiff bei der
  vergangenen Mission davongetragen hat, und des Alters ist
  eine gründliche technische Überprüfung sämtlicher 
  Einrichtungen angeordnet worden. Halten Sie sich bereit,
  in Kürze ein Technikerteam an Bord zu nehmen.

  gez.
  Adm. Miles D'Hoffryn
  RKOM
  ---

MD 1

Die USS Explorer erhält den Befehl, eine Techniker-Crew zur Überprüfung des Zustands des Schiffes an Bord zu nehmen. Gleichzeitig wird das Gerücht gestreut, das betagte Schiff solle ausgemustert werden, und die Überprüfung sei nur Makulatur.

MD 3

Der Großteil der Technikercrew kommt an Bord.

Der EO der Explorer, Tom Mitchell, wird auf New Espen entführt.

MD 4

Das Verschwinden des EO wird bemerkt, nach kürzester Zeit werden gemäß Dienstvorschriften sämtliche Zugangscodes geändert. Eine Suche beginnt, ein ASDA-Ermittler kommt an Bord und stellt Ermittlungen an.

MD 5

Selim Marak, der cardassianische Austauschoffizier, versucht bei der Suche nach dem EO zu helfen, ohne zuviel über seine Vergangenheit zu verraten.

Überraschend trifft ein neuer stlv. CSO, Mic Custom, auf dem Schiff ein.

MD 6

Der EO der Explorer wird im Wald wiederaufgefunden. Man stellt fest, dass Teile seines Gedächtnisses künstlich gelöscht wurden - er leidet unter Amnesie. Er kann sich weder an seine eigene Person, noch an seine Sternenflottenausbildung erinnern.

MD 7

Die Technikercrew beginnt, sich unbeliebt zu machen, indem sie z. B. mitten in der Nacht Offiziere aus dem Bett wirft.

Tom Mitchell kehrt auf die Explorer zurück. Kurz darauf wird er mit einem Flugausbilder der Akademie auf ein Holodeck geschickt, da sich herausgestellt hat, dass er offensichtlich Erinnerungen an seine Fähigkeiten als FLG hat. Als Ergebnis des Tests darf er die Explorer fliegen.

Cdt. Chenz bittet darum, ihre Abschlußprüfung auf der Explorer durchführen zu dürfen.

Der CM der Explorer, Steven Korbyne, erklärt den anderen Offizieren, dass er möglicherweise eine Chance sieht, Mitchell zu behandeln. Er stellt die Frage, ob das moralisch überhaupt vertretbar ist.

MD 8

Admiral Hermine Seeberg, die ASDA, kommt mit einigen Leuten an Bord.

Der ASDA-Agent Kalenka versucht erst seine Chefin Adm. Seeberg, dann den CM Korbyne davon zu überzeugen, dass ein Ebene-3-Scan von Mitchells Gehirn erforderlich ist. Dieser soll sicherstellen, dass der EO nicht in irgendeiner Weise 'infiltriert' wurde. Beide lehnen das wegen des Gesundheitsrisikos ab.

Ein weiterer Mitarbeiter des Teams der Admirälin kommt an Bord, ein psychologischer Berater. Dieser stellt der CNS Yasmin Mendelssohn einen Fragebogen vor, den die Crew bearbeiten soll. Die CNS hält die Fragen für extrem wertend und wittert unlautere Beeinflussung des Ergebnisses durch die Fragestellung.

MD 9

Der Leiter des Technikerteams, LtCmdr. Altrup, macht sich extrem unbeliebt, weil er Verstöße anprangert, die es gar nicht gegeben hat. (Konkret: Zuspätkommen.)

Die Adjutantin der Admirälin, Anjali Shah, kontaktiert das Sicherheitsteam der Explorer und macht seltsame Andeutungen. Es sollen besondere Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Admirälin getroffen werden. Den CSOs kommt das komisch vor.

Eine Feier zur Einweihung des neuen Poolraums und der Sauna wird geplant.

MD 10

Admiral Seeberg informiert Cpt. Eschner über den wahren Grund ihres Aufenthalts an Bord: Es wurde ein Mordanschlag auf sie verübt, und sie soll sich sozusagen auf der Explorer "verstecken". Dabei erzählt sie aber nur das Allernötigste.

LtCmdr. Altrup verschickt eine getarnte Botschaft, die er durch einen vorgetäuschten Stromausfall verbirgt.

MD 11

Ein Vertreter der RKOM, Brooks, kommt an Bord.

Yasmin Mendelssohn spricht mit der CO über die sehr wertenden Fragen des Fragebogens.

Derweil stellen die Entführer des EO fest, dass der Schlüssel, den sie Tom Mitchell und einem früheren Besatzungsmitglied der Explorer gestohlen haben, nicht funktioniert. Er sollte ein Zeittor öffnen. Man vermutet eine fehlende Komponente an Bord der Explorer und macht sich mit dem Schiff 'Hethu' an die Verfolgung.

Die Explorer bricht derweil nach Risa auf.

MD 12

Altrup und Anni de L'Aurent, die TO, knallen aneinander. Der CING, Strelok, versucht Anni zu schützen, indem er Altrup erpreßt; dieser geht jedoch schnurstracks zur Admirälin und beschwert sich über die Crew der Explorer. Er schwärzt insbesondere Anni und Strelok an.

Altrup sperrt Anni später in eine Jeffreysröhre, weil er von ihrer Klaustrophobie weiß. Sie ruft telepathisch um Hilfe, die CO bricht dadurch zusammen, Zoe L'Ark rettet sie und greift Altrup an. Bei der Rettungsaktion wird Zoe schwer verletzt, er und Anni landen auf der Krankenstation. Altrup wird vorübergehend arrestiert.

Trotz dieser Geschehnisse findet die Einweihungsfeier für Poolraum und Sauna planmäßig statt. Die Explorer-Band - zumindest Teile davon - tritt auf. Tom Mitchell hat inzwischen sein Hobby Singen wiederentdeckt und freut sich darüber.

MD 13

Yasmin Mendelssohn informiert Strelok, dass Altrup Informationen über ihn hat, die er offensichtlich nicht auf legalem Weg erhalten hat.

MD 25

Nach einem gemeinsamen Abendessen entdecken Tom Mitchell und Anjali Shah einen Brand im Quartier der Admiral. Tom kann Hermine retten, wird aber schwer verletzt.

MD 26

Jaden Corell findet Beweise, dass Tom Mitchell selbst der Attentäter ist, der den Brandsatz gelegt hat. Daraufhin befielt die CO seine Arrestierung, sobald er die Krankenstation verlassen kann.

Hermine kann das alles nicht so recht glauben und weist Tam an, ihren CSO Corell zu instruieren, geheime Nachforschungen anzustellen. Offiziell soll es aber so aussehen, als sei bereits klar, dass Tom der Attentäter ist.

Agent Kalenka fordert erneut einen Ebene-3-Gehirnscan, was jedoch weiterhin abgelehnt wird. Er äußert zudem die Vermutung, dass Tom Anjali nur ausgenutzt hat, um an die Admirälin heranzukommen und Informationen zu erhalten.

MD 32

Nachdem alle Nachforschungen keine erhellenden Ergebnisse erbracht haben, wird nun doch der Ebene-3-Gehirnscan durchgeführt. Während der Untersuchung versucht der ASDA-Agent Kalenka, trotz Verbotes auf die komplett abgeschottete Krankenstation zu beamen, wird aber aufgehalten und arrestiert.

Kurz vor Ende des Scans kommt der CSO Jaden Corell auf die Krankenstation. Er hat endlich Beweise gefunden, die den EO entlasten - leider zu spät.

Am Nachmittag führen Nachforschungen des CING Strelok zu einem Ergebnis - er identifiziert sich selbst als den wahren Attentäter, obwohl er sich an nichts erinnern kann, und stellt sich daraufhin dem CSO.

Die Entwicklungen haben die CO auf die Idee gebracht, dass Agent Kalenka irgendetwas mit dem Attentat zu tun hat. Am Abend schmieden sie, der CSO und Tom Mitchell - der den Ebene-3-Scan gut überstanden hat - Pläne, wie man den Agenten überführen könnte. Tom soll wieder in den Arrest gehen und versuchen, etwas herauszufinden. Es soll geheim gehalten werden, dass er entlastet wurde.

MD 33

Die CNS Yasmin Mendelssohn versucht, Kontakt zu Streloks zweitem Ich aufzunehmen. Der CING leidet offenbar unter einer Persönlichkeitsspaltung und befindet sich ebenfalls im Arrest. Die Kontaktaufnahme gelingt, bringt die CNS aber in Gefahr. Immerhin erfährt sie, dass tatsächlich der Agent Kalenka den psychisch Kranken manipuliert und zum Attentat angestiftet hat. Glücklicherweise erlangt Strelok wieder die Oberhand über sein gefährliches zweites Ich, bevor dieses Yasmin etwas antun kann.

Die USS Pandora mit der neuen FLG Kara Clarke an Bord erreicht die Explorer.

Die CO Tam Eschner ist in den Arrestblock gekommen, weiß aber noch nichts von den Erkenntnissen der CNS. Als sie mit Yasmin den Zellenblock wieder verlassen will, täuscht der noch immer arrestierte Agent Kalenka einen Herzinfarkt vor, was die ehemalige Ärztin Eschner nicht ignorieren kann. Als sie ihn untersuchen will, geht ein Ruck durch das Schiff - der Warpkern wurde ausgestoßen!

Kalenka nutzt die Ablenkung, um Tam als Geisel zu nehmen. Er behauptet, an Bord des Schiffes befinde sich eine Bombe. Schließlich beamen er, Tam und Tom auf das Shuttle "Shannon" und verlassen damit die Explorer.

Nach etwa zwei Stunden taucht das Shuttle wieder auf. Tom hat Kalenka überwältigen können, aber die CO Tam Eschner hat starke Unterleibsschmerzen - ihr ungeborenes Kind ist gefährdet.

MD 34

Tamari Eschner hat dank der Bemühungen des CM Steven Korbyne ihr Kind behalten und erholt sich langsam wieder.

Adm. Seeberg ermutigt den nun nicht mehr arrestierten EO Tom Mitchell, die Abschlußprüfung zum Offizier erneut abzulegen.

Die 2O Dejah Tacra entdeckt, dass der Explorer etwa 50% der Datenbankinhalte verloren gegangen sind. Um den Rest der Bestände zu retten, sollen sie auf die Shuttles transferiert werden, bis der Grund für den Datenverlust gefunden und eliminiert ist.

Der TAK Zoe L'Ark verletzt sich selbst. Er hat im Frachtraum Wut und Frust abgelassen, indem er mit einem imaginären Gegner kämpfte, und dabei sein ohnehin krankes Knie so verdreht, dass er vor Schmerz ohnmächtig wird und auf der Krankenstation behandelt werden muß.

MD 37

Auf dem Schiff ist wieder etwas Ruhe eingekehrt, während man auf die Lieferung eines neuen Warpkerns wartet.

Die CO erfährt, dass ihr EO das Schiff verlassen muß - auch dann, wenn er die Prüfung erneut ablegt. Bis zur Absolvierung der Prüfung wird Mitchell außerdem zum Kadetten degradiert.

Es stellt sich heraus, dass der Techniker Altrup ebenfalls mit dem Attentat in Verbindung steht. Daraufhin weist Cpt. Eschner dessen Arrestierung an.

Eine Musical-Aufführung wird geplant. Sie soll kurz vor der Ankunft auf Risa zur Verabschiedung von Adm. Seeberg stattfinden.

MD 40

Eine erste Musicalprobe findet statt.

MD 41

Tom kommt zu Dejah, die ihm zur Vorbereitung auf die Prüfung etwas über Schiffsführung beibringen soll. Als Tom das Flugzeugmodell der 'Spirit of St. Louis' sieht, geschehen merkwürdige Dinge - seine paranormalen Fähigkeiten dringen durch. Dejah möchte das gleich näher untersuchen, aber Tom weist sie höflich zurück.

Später absolviert Tom das Zulassungsgespräch mit der CNS Yasmin Mendelssohn.

Die Planungen für den Musicalabend gehen weiter. Der OPS C. T. Lions soll beim Bühnenbild und diversen anderen Dingen helfen.

MD 42

Endlich trifft der neue Warpkern ein - aber gleichzeitig auch die getarnte Hethu, die sich hinter dem Frachter versteckt.

Da der CING Strelok auf Bitten des CSO vor einiger Zeit Anpassungen an den Scannern vorgenommen hatte, um genau nach getarnten Schiffen zu suchen, wird die Hethu entdeckt. Als die CO Tam Eschner das getarnte Schiff ruft, eröffnet dieses das Feuer auf die wehrlose Explorer, die ohne Warpkern weder fliehen noch die Schilde hochnehmen kann. Kurz darauf wird die Explorer geentert, die gesamte Brückencrew wird auf die Hethu gebeamt und eingesperrt.

Während die restliche Besatzung der Explorer den Eindringlingen erbitterten Widerstand leistet, können die Gefangenen auf der Hethu aus dem Arrest ausbrechen. Sie werden schließlich auf die Explorer zurückgeholt, wo die Besatzung die offenbar schlecht vorbereiteten Eindringlinge nach und nach überwältigt.

Unterdessen wurde auf dem Frachter eine Mine zusammen gebaut, die "durchschlagenden" Erfolg hat. Die Hethu ist nach der Explosion bewegungs- und kampfunfähig, die komplette Besatzung wird im Besatzungsmodul der Explorer arrestiert.

MD 72

Nach einer längeren Flugzeit findet zu Ehren - und zum Abschied - der KASDA ein Musicalabend statt.

MD 73

Der an einer Persönlichkeitsspaltung leidende CING Strelok schlägt Captain Eschner vor, zur Behandlung nach Vulkan zu gehen. Dieser Vorschlag wird von der 2O Dejah Tacra unterstützt.

Die Crew erfährt, dass die Explorer nicht ausgemustert, sondern umgebaut wird. Während der nächsten 6 Monate werden die Crewmitglieder anderen Aufgaben nachgehen. Niemand weiß mit Sicherheit, ob er danach auf das Schiff zurückkehren wird.

MD 74/75

Die Crew packt ihre Sachen.

MD 76

Die ersten Besatzungsmitglieder verlassen das Schiff. Hier und da werden Geschenke ausgetauscht.

Strelok wird den Behörden auf Risa überstellt, wo man ihm den Prozeß machen wird.

Am Abend findet unter den verbliebenen Offizieren eine kleine Beförderungsfeier statt. Befördert wurden neben der Gastgeberin Yasmin Mendelssohn auch der CSO Jaden Corell und der OPS C. T. Lions.

MD 77

Streloks Verhandlung beginnt.

MD 78

Die verbliebene Crew verläßt das Schiff.

Zuletzt geändert am 27.06.2008 15:24 Uhr - 1296 Zugriffe


[ Artikel | Druckansicht | * Versionen | Login ]

Pfad in der Hierarchie:
Stardate