Illegaler Bergbau auf Luran II

MISSIONSBERICHT

MissionsnameIllegaler Bergbau auf Luran II
KurzbeschreibungUntersuchung des genannten Planeten auf "illegalen Bergbau"
EinheitUSS Explorer (NCC-2718)
DauerSD 60830-61106
DispositionVertraulich

Missionsbefehl:

Die USS Explorer soll einen dringenden Patrouillenflug durchführen. Da aus Schiffsmangel die Flüge nicht in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden kann, wird die USS Explorer losgeschickt. Besonderes Augenmerk soll dabei auf den Planeten Luran II gelegt werden. Gleichzeitig wird die Explorer ein neues Sensorenmodulsystem mitnehmen, das gerade vom KTECH fertiggestellt worden ist.

Missionshintergrund:

Das Luran-System ist ca. 10 Lichtjahre von New Espen entfernt. Es ist kartiert worden, von den sechs Planeten ist aber nur Luran II vom Typ M und damit für Menschen bewohnbar. Eine genaue exoethnographische Untersuchung des Planeten steht noch aus.

Luran II ist im großen und ganzen erdähnlich, aber relativ kalt; die letzte Eiszeit ist noch nicht so lange vorbei (ein paar tausend »Jahre«) und ein großer Teil des nördlichen Kontinents ist noch vergletschert. Die Länder Drolg, K'tah und Pra'kh liegen auf dem nördlichen Kontinent; die südlicheren Teile und Inseln auf der Karte sind im großen und ganzen unbesiedelt. Die Trellodiumvorkommen, soweit sie bisher bekannt sind, konzentrieren sich auf den Norden von K'tah.

Die Bewohner der Länder sind alle auf einem technologischen Zustand, der späten Bronzezeit entspricht. Bergbau und einfache Metallurgie sind ihnen vertraut, ebenso Ackerbau und Viehzucht (das Hauptvieh ist eine Art grün-olivfarbene Kuh mit vier Hörnern, deren Milch und Fleisch verzehrt wird; auch Fell, Hörner usw. werden verwendet und es wird als Zugtier eingesetzt. Es gibt eine Art Hirsch als Reittier sowie verschiedene Sorten von Fleischtieren und Geflügel). Die verbreiteten Religionen, die alle auf eine gemeinsame Ur-Religion zurückgehen (was Schlüsse auf die Abstammung der Bewohner der verschiedenen Länder zuläßt), sind polytheistisch, wobei jedes der drei Reiche seinen eigenen Schutzgott aus dem Pantheon der Luraner beansprucht: Drolg den Gott der Meere, Jut; K'tah den Gott des Kriegs, Srath; Pra'kh den Gott des Wetters, Pkrahr. (Es gibt einen Hauptgott, Thoy, den »Göttervater«, der aber in den Zwistigkeiten der Luraner keine Partei ergreift; alle anderen wesentlichen Götter sind seine Abkömmlinge).

Die politischen Systeme der drei Länder sind sehr ähnlich: Ein König (»Glont«) herrscht über eine Reihe von Provinzialen (»Uglont«, meistens etwa ein halbes Dutzend), die wiederum die Dorfoberen und die wiederum das Volk unter sich haben. Daneben existiert in jedem der Länder eine Priesterkaste, die sich den Riten der Götter und insbesondere denen des Hauptgotts des jeweiligen Landes verschrieben haben.

Missionsverlauf:

SD 60903 = MD 1: USS Explorer verläßt verspätet USC New Espen

MD 11: Die USS Explorer erreicht das Luran-System. Dabei trifft sie auf »Wolverine« und »Wildcat«, zwei Frachtschiffe der Tobago-Klasse (modifiziert), die unbeladen Kurs auf Luran II haben. Eines der unbekannten Schiffe ruft die USS Explorer an, die sich per Sensorenstörung als Vermessungsschiff »USS Hawkeye« ausgibt. Der Kommandant des Frachters »Wolverine« identifiziert sich als »Slim Jack« Meyers, gibt aber keinen Grund für den Aufenthalt der Schiffe nahe Luran II an.

Auf dem Planeten Luran II entdeckt die USS Explorer eine für den Wissenschaftsstand der Einheimischen nicht mögliche Konstruktion, Trellodiumminen und Hochöfen.

MD 13: Am Abend beamt ein Außenteam, bestehend aus Cpt. McInnes, Lt.(jg) Englert und Lt. Devon, auf die Oberfläche von Luran II und soll erkunden, ob sich die besagten Dinge wirklich auf der Oberfläche befinden. Wenn möglich, soll die Gruppe auch herausfinden, wer hinter dem allen steckt.

Währenddessen soll die USS Explorer, als Felsen getarnt, auf dem Mond des Planeten die Stellung halten. Ein Shuttle der »Wolverine« soll nach dem »Vermessungsschiff« suchen. Die Tarnung der USS Explorer fliegt fast auf, doch durch ein gekonntes Manöver gelingt es der Crew das kleine Shuttle zu überwältigen und die Besatzung, zwei Männer namens Lobster und Miller, gefangen zu nehmen. Ein zweites Shuttle sucht vergeblich.

Das Außenteam wird bei einer luranischen Familie über Nacht aufgenommen. Von den Luranern erfahren sie, daß in dem nahen »Heiligtum« offensichtlich Trellodium verhüttet und anschließend in Shuttles vom Planeten abtransportiert wird. Die Arbeiter geben sich als »Göttersöhne« aus.

MD 14: Das Außenteam begibt sich erneut zum Heiligtum, um die Lage zu sondieren. Am Heiligtum befindet sich ein Shuttlelandeplatz. Die Arbeit verrichten Sklaven. Über dem Lande- und Verladungsplatz hängt ein Schild mit dem Logo der Celestial Mining Corporation. Das Außenteam beamt auf die Explorer zurück, um weitere Schritte zu planen.

Beim Verhör kann der Gefangene Miller dazu gebracht werden, diverse Details der Operation zum besten zu geben. Lobster hingegen schweigt.

MD 15: Erneuter Besuch der Explorer durch ein baugleiches Shuttle, dessen Besatzung ebenfalls festgenommen wird.

Genauere Untersuchungen der Shuttles ergeben, daß die Celestial Mining Co. auch auf anderen Planeten Raubbau betreibt. Am Nachmittag werden die beiden CMC-Schiffe geentert. Die Übernahme der »Wolverine« durch ein Team unter Leitung von Cpt. MacInnes bereitet keine großen Schwierigkeiten. Das Team auf der »Wildcat«, geführt von Lt. Devon, wird in ein Handgemenge verwickelt, bei dem auch Blut fließt. Lt. Devon wird dabei schwer verletzt.

MD 16: Durch eine dezente psychologische Einmischung in das gesellschaftliche Leben des Planeten gelingt es der USS Explorer unter Verwendung der vorherschenden Göttervorstellungen, den Schaden der Mining Co einigermaßen wieder geradezubiegen.

Nach dieser erfolgreichen Aktion macht sich die USS Explorer mit ihrer gesamten Besatzung auf den Heimweg zur USC New Espen.

Autoren:

Robert J. MacInnes (Cpt.), CO, USS Explorer
Mark Kettelton (Ens.), CWI, USS Explorer

Eingereicht von

Robert J. MacInnes (Cpt.), CO, USS Explorer, SD 80425

MISSIONSBERICHT ENDE

Zuletzt geändert am 20.06.2006 19:42 Uhr - 1198 Zugriffe


[ Artikel | Druckansicht | * Versionen | Login ]

Pfad in der Hierarchie:
Stardate