Mikroquasar

Missionsname: Mikroquasar
Disposition Geheim
Beginn SD 120526
Ende SD 130307
Missionsbefehl
  VON: RKOM
  AN:  CO USS Explorer
  CC:  FKOM-OPS 3. Flotte

  Betreff: Untersuchung eines Mikroquasars

  NCC-2718 USS Explorer wird hiermit mit der näheren 
  Untersuchung eines kürzlich entdeckten Mikroquasars
  beauftragt.

  Die USS Explorer verfügt als einziges Schiff in der 
  Umgebung des Llappaios-Systems über ein Shuttle, dessen 
  technische Ausstattung die erforderliche Annäherung an den
  Mikroquasar erlaubt.

  gez.
  ViceAdm. Reem
  RKOM

Der entdeckte Planet erhielt die Bezeichnung G-127-5834

[ Die SUMs zu dieser Mission | Beteiligte Chars ]

MISSIONSBERICHT

MD 1

Die Explorer durchquert das Wurmloch, wobei es zu Problemen durch den neuen Antrieb kommt. Merke: Vor Wurmlochdurchflug mit Acelon-Ring-Antrieb Plasma ablassen!

Im Shuttlehangar liefern sich ferngesteuerte Raumschiffmodelle einen spektakulären Raumkampf.

MD 6

Das MHN bekommt die Möglichkeit, sich selbst zu aktivieren und zu deaktivieren.

MD 10

Nächtlicher Probealarm. Der FLG Tom West erscheint barfuß auf der Brücke, was aber niemand bemerkt, und hat sich einen Zeh verletzt. Ansonsten verläuft der Probealarm zufriedenstellend.

MD 11

Die CNS überredet die CWI, ihr bei der Erstellung eines PHN (psychologisch-holografischen Notfallprogramms) zu helfen.

Am späten Abend beobachtet Salia den TAK Zoe L'Ark und den CO Tom Mitchell in der Turnhalle, wie sie sich auf Leben und Tod bekämpfen. Sie sorgt dafür, dass niemand davon erfährt. Zum Glück wird auch niemand verletzt.

MD 15

Der CO organisiert eine Disco, die schließlich von einem mysteriösen Notruf abrupt beendet wird.

MD 16

Aus einem fast völlig zerstörten Shuttle wird ein e'schnarwarnegud geborgen, der sich jedoch als Akamarianer vorstellt und offenbar seine wahre Spezieszugehörigkeit nicht kennt. Die Führungscrew begegnet dem Fremden mit Mißtrauen, zumal das Shuttle von der USS Mantis stammt, die angeblich als vermißt gilt.

Dann wird die Explorer plötzlich von einem unterlegenen Gegner angegriffen, der sich jedoch schnell wieder zurückzieht. Die Crew rätselt, was dieser Angriff sollte, findet aber keine Antwort.

Der ursprüngliche Kurs wird wieder aufgenommen, der Fremde namens Seoman Eahlferent zunächst in den Arrest, später unter Begleitung eines Sicherheitsmanns in ein Quartier gebracht.

MD 18

Mitternächtliche Pokerrunde in der Turnhalle.

MD 21

Der Skipper, Tom Mitchell, erhält die Nachricht, dass seine Amnesie therapiert werden kann, traut dem Absender aber nicht über den Weg.

MD 22

Die USS Explorer empfängt einen Notruf und birgt ein weiteres Shuttle der USS Mantis mit dem stellvertretenden Chefsicherheitsoffizier an Bord. Als Seoman Eahlferent, der e'schnarwarnegud, davon erfährt, versucht er zu fliehen. Dabei tötet er den Chefsicherheitsoffizier der Explorer, Jaden Corell. Die Flucht mißlingt.

MD 26

Beisetzung des getöteten Sicherheitsoffiziers Jaden Corell, der mit dem Shuttlewrack von der USS Mantis in eine Sonne geschickt wird.

MD 27

Der Skipper entdeckt durch Zufall das PHN (psychologisch-holografische Notfallprogramm), an dem die Counselor Chenz und die Chefwissenschaftlerin Salia heimlich arbeiten.

MD 40

Die Kadettin Meredith Harold wird in die wissenschaftliche Abteilung versetzt.

MD 45

Die Explorer erreicht den Mikroquasar und beginnt mit den Untersuchungen.

MD 46

Das Shuttle 'Beltane' unternimmt mit Tom West (FLG), Salia (CWI) und Charles Toral (Reporter) an Bord einen Ausflug zur Sonne des Mikroquasars. Später kommt es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Skipper Tom Mitchell, der Wissenschaftlerin Salia und dem Piloten Tom West, weil letztere nicht auf Befehl zur Explorer zurückgekehrt waren. Wie später bewiesen wird, war diese Entscheidung richtig.

MD 48

Die Wissenschaftsoffizierin Salia stellt der Offiziersversammlung irritierende und unverständliche Daten vor. Die Emmission des Mikroquasars steigt, seit die Explorer sich in seiner Nähe befindet.

MD 49

Der bisherige taktische Offizier der Explorer, Zoe L'Ark, erhält die Abkommandierung zur USS Damokles.

Der gefangene e'schnarwarnegud Seoman Eahlferent versucht erneut zu fliehen, indem er den Skipper Tom Mitchell auf geistiger Ebene angreift. Der Versuch mißlingt, der Gefangene wird vom neuen Sicherheitsoffizier Alan Parker getötet.

Die Chefwissenschaftlerin Salia stellt erneut fest, dass die Emmissionen des Mikroquasars zunehmen, und berät sich mit dem Ersten Offizier Revan Dow. Dieser entscheidet, dass mit dem MHN und dem Leitendem Flugoffizier Tom West ein Notfallplan erstellt werden soll, die Explorer aber vorerst an Ort und Stelle bleibt.

MD 54

Zoe L'Ark und Brian McLangley verlassen die USS Explorer. Neu kommen an Bord: Julia Sheppard (Chefingenieurin), K'Maress aus der Sippe R'Tan (taktischer Offizier)

K'Maress scheint krank zu sein und meldet sich auf der Krankenstation, wo er prompt auch bleiben muß. Er hat sich einen Katzenhusten eingefangen und muß isoliert werden.

MD 56

Die Emmissionswerte erreichen den festgelegten Grenzwert, woraufhin die Explorer versucht, sich vom Mikroquasar zu entfernen. Es kommt zu einer unerwarteten Reaktion mit dem Antrieb der Explorer, was zu einem explosionsartigen Anstieg der Strahlung führt. Nur eine Notabschaltung des Antriebs rettet das Schiff in letzter Sekunde.

Später wird versucht, die Explorer mit Hilfe des Shuttles 'Beltane' abzuschleppen, doch es kommt erneut zu einer unerwarteten Anomalie, und beide geraten in eine Art Subraumkorridor. Als die Explorer in den normalen Raum zurück kehrt, ist das Shuttle verschwunden.

Während sich die Explorer auf die Suche macht, stürzt die 'Beltane' auf einem fremden, bisher unerforschten Planeten mit einer Prä-Warp-Zivilisation ab und wird schwer beschädigt. Kommunikation und Antrieb sind ausgefallen. Der EO Revan Dow wird schwer verletzt, während der Reporter Charles Toral und der Pilot Tom West mit einigen Schrammen davon kommen.

Tom West steigt aus, um die Gegend zu erkunden, während Charles Toral beim verletzten Revan Dow bleibt. Als der Pilot auch nach Stunden noch nicht wieder aufgetaucht ist, verläßt auch Charles das Shuttle und den schlafenden Revan. Dieser wird von einer einheimischen Heilerin gefunden und in die Stadt Tiranis gebracht.

Unterdessen wird der Pilot Tom West von einem anderen Einheimischen für ein Tier gehalten und mit einem Giftpfeil niedergestreckt, der ihn glücklicherweise nur für eine Weile lähmt, aber nicht tötet. Der Einheimische, Saknu, nimmt Tom West mit in sein Dorf.

Charles Toral tappt schließlich in eine Falle und landet zufällig im Haus der Heilerin Elara, wo sich auch Revan Dow befindet.

MD 57

Obwohl kaum eine Aussicht besteht, dass das Shuttle den Durchflug durch den Subraumkorridor heil überstanden hat, sucht die Explorer unermüdlich weiter. Vielen fällt es schwer, bei den geringen Chancen an einen Erfolg zu glauben, und so ist die Stimmung sehr gedrückt.

Der neue taktische Offizier der Explorer, K'Maress aus der Sippe R'Tan, kann sich endlich zum Dienst melden.

Etwas später ortet die Explorer ein vielversprechendes Signal und macht sich auf dem Weg zu dessen Ausgangspunkt.

Unterdessen lernt Charles Toral auf dem Planeten den Patriarchen Ashim kennen, der Tom West zum Verwechseln ähnlich sieht. Zum Glück bemerkt Charles noch rechtzeitig, dass es nicht der verschwundene Pilot ist.

Der Patriarch nimmt Charles mit in die Hauptstadt Ellihra.

Tom West kann mit den Leuten nicht kommunizieren, bei denen er "zu Gast" ist, da sein Kommunikator kaputt ist. Man läßt ihn an nächtlichen Gottesdiensten teilnehmen, bei denen offenbar der am Nachthimmel gut sichtbare Mikroquasar angebetet wird. Gehen läßt man ihn allerdings nicht.

MD 58

Die neue Ärztin, Beverly-Melissa Andrews, kommt an Bord. Kurz darauf erreicht die Explorer den Zielplaneten und ortet das abgestürtzte Shuttle Beltane sofort. Leider sind die Kommunikatoren der Besatzung nicht zu finden.

Der Skipper beschließt, den bewohnten Planeten erst mit Sonden zu beobachten, bevor er ein Außenteam losschickt. Abends werden zwei Außenteams auf die Oberfläche gebeamt, das erste, bestehend aus Alan, Bix, Salia, Beverly und dem CO selbst, soll die Wachen vom Shuttle weg locken und das Dorf inspizieren, das andere soll die Beltane untersuchen.

Team 1 wird in das Haus einer Familie von Eingeborenen (die "Wachen", anscheinend normale Leute, die nur neugierig waren) eingeladen. Salia erfährt dort von einem Mädchen, dass die Südleute auch Gesichter wie die anderen Mitglieder des Außenteams haben, aber dass sie noch nie jemanden ohne Schwanz gesehen hat.

Das Mädchen Corasha wurde von der Heilerin zum Shuttle geschickt, um zu gucken, ob dort eventuell ein Vorrat von Heilkräutern ist, der Revan besser heilen kann, beobachtet dann, wie Team 1 zum Dorf geht und Team 2 bei der Beltane materialisiert.

Team 2 (Julia, Ibrahim und Anni) untersucht das Shuttle und versucht es zu reparieren. Dabei werden sie und die neugierige Corasha im Shuttle eingeschlossen. Das Mädchen berichtet, dass Revan verletzt bei Elara liegt, sie will Elara fragen, ob sie die neuen Fremden hinbringen darf und rennt dann weg. Anni kontaktiert die Explorer, K'Maress soll den Lebenszeichen Corashas folgen.

Währenddessen flüchtet Tom West aus dem Dorf und macht sich auf den Rückweg zur Beltane.

MD 59

Mitglieder des Außenteams 1 durchsuchen in der Nacht das Dorf; dabei beobachten sie, wie ein Mann von einem anderen schwer verletzt wird. Nachdem die Ärztin, Beverly Andrews, den Verletzten so weit versorgt hat, dass er überleben wird, bringen sie ihn wieder zu seinem Fundort zurück. Der Skipper beauftragt daraufhin den CSO Alan Parker, den Vorfall näher zu untersuchen.

Am frühen Morgen tauchen Corasha und Tom West beinahe zeitgleich beim Shuttle 'Beltane' auf, wo sie auf Anni de L'Aurent treffen, die dort gewartet hat. Corasha hat von Elara die Erlaubnis, die Fremden zu Revan zu bringen. Anni gibt eine Wegbeschreibung an das Außenteam 1 weiter, das bereits in Richtung Stadt unterwegs ist.

Aufgrund der Wegbeschreibung findet das Außenteam Revan Dow und kann ihn einigermaßen unauffällig auf die Explorer zurück bringen. Von Elara erfahren sie, dass Charles Toral ebenfalls dort war, jedoch vom Patriarchen Ashim mitgenommen wurde. Dieser ist dafür bekannt, dass seine Gefangenen nie wieder gesehen werden. Sie warnt Tom und Salia zudem, sich von den Elendyr-Jüngern fernzuhalten, weil deren Rituale bei Todesstrafe verboten sind.

Als das Außenteam sich aus einer Seitengasse auf die Explorer zurück beamen läßt, springt die stets neugierige Corasha dazu, die inzwischen vom Shuttle zurück ist, und wird so versehentlich mit an Bord gebeamt. Der CSO betäubt sie daraufhin mit dem Phaser, später wacht sie jedoch wieder auf und entkommt in die Jeffreysröhren.

Später erfährt der CO Tom Mitchell, dass eine Ethnologin zur Explorer unterwegs ist, die die neu entdeckte Spezies untersuchen soll. Er veranlaßt Revan Dows Transport mit dem Schiff, das die Ethnologin herbringt, da dieser zur Behandlung nach Trill gebracht werden muß.

MD 60

Unter Führung von Tom Mitchell beamt ein Außenteam auf den Planeten, bestehend aus Salia (CWI), K'Maress (TAK), Adrian Nanton (sTAK) und Bruder Daniel. Dieses platziert sich zunächst an einer viel frequentierten Straßenkreuzung, von der man annimmt, dass Charles Toral dort vorbei kommt. Man ahnt nicht, dass sich der Reporter auf einem Schiff befindet. Ein Reiter weist sie später darauf hin, dass die meisten Reisen per Schiff erfolgen, woraufhin das Außenteam in die Nähe der Hauptstadt beamt.

Ein zweites Team, bestehend aus Anni de L'Aurent (TO), Julia Sheppard (CING) und einem Sicherheitsmann, versucht derweil, die 'Beltane' zu reparieren und an Bord der Explorer zurück zu bringen, was auch so halbwegs gelingt.

Überraschend kommt ein neuer COMM, William O'Connor, an Bord. Dieser kommt nicht mit einem offiziellen Transportschiff der Sternenflotte an, sondern mit dem Schiff von Bolianern, die er auf New Espen kennengelernt hat.

Auf dem Planeten erreicht das Schiff, auf das Charles Toral gebracht wurde, die Hauptstadt Ellihra. Beim Anlegemanöver kann Charles Toral fliehen, indem er über Bord geht. Am Ufer trifft er auf einen Mann, der ihn mitnimmt.

Die geflohene Corasha sitzt noch immer in den Jeffreysröhren der Explorer fest, kann aber schließlich am Nachmittag gefunden und von Bord gebracht werden.

Die Explorer entdeckt in der Stadt endlich einen Hinweis auf Charles Toral und gibt die ungefähre Position an das Außenteam weiter, das inzwischen feststellen mußte, dass die Tricorder Unsinn anzeigen. Das Team macht sich daraufhin auf den Weg in die Stadt, wo es zu einer Konfrontation mit Soldaten kommt. Einige reiche Bürger, offensichtlich Geschäftsleute, kommen ihnen zu Hilfe, "entführen" das Team dann aber in das Haus des Anführers Frano. Dort stellen Tom Mitchell und Salia fest, dass sie keinen Kontakt zur Explorer aufnehmen können.

Einige Zeit darauf stürmt der Anführer der Soldaten das Haus und nimmt den Skipper und sein Team mit in den Palast des Patriarchen. Dort wird das Team in einer recht komfortablen Suite untergebracht, ist jedoch dort gefangen. Jegliche Kontaktversuche mit der Explorer schlagen fehl, und da man feststellen kann, dass sehr viele Bewaffnete in der Nähe sind, verzichtet man auf einen Ausbruchsversuch.

Die Explorer hat derweil feststellen müssen, dass sich das Lebenszeichen, das man für Charles Toral hält, aus der Stadt entfernt hat. Als man das Außenteam darüber informieren will, stellt man fest, dass keine Verbindung hergestellt werden kann.

MD 61

Erneut beamen Teams auf den Planeten, um Charles Toral zu suchen, da noch immer kein Kontakt zum ersten Außenteam besteht. Eine genaue Ortung des Reporters ist noch immer unmöglich; offenbar verwirren unbekannte Bodenschätze die Scanner.

Das gefangene Außenteam 1 wird am Morgen zum Patriarchen Ashim geführt, der dem Chefpiloten der Explorer, Tom West, zum Verwechseln ähnlich sieht. Das Gespräch droht zu eskalieren, wird dann aber unterbrochen, als der Palast von den Adligen, einer Gruppe, die der Herrschaft des Patriarchen kritisch gegenübersteht, angegriffen wird. Das Außenteam wird zurück in ihre Suite gebracht.

Auf der Explorer hat Anni de L'Aurent, die TO, eine Idee, woran es liegen könnte, dass die Scanner und Kommunikatoren gestört werden. Sie vermutet, dass es zu einer Art Wechselwirkung zwischen den hochtechnisierten Geräten der Explorer und den noch unbekannten Bodenschätzen im Gebirge rund um Ellihra kommt.

Auch das zweite Außenteam gerät derweil in den Bergen bei Ellihra in Gefangenschaft.

Das Außenteam 1 beschließt zu fliehen. Sie legen daher ein Feuer in ihrer Suite, werden dann auch von einer Gruppe Wachen zu einem anderen Raum geführt. Auf dem Weg dorthin gelingt es dem Team, die Wachen zu überwältigen, vermutlich auch, da viele Soldaten noch immer mit der Verteidigung des Palasts beschäftigt waren.

Auf ihrer Flucht durch den Palast treffen sie auf Dalina, die Tochter des Kar Frano, einem der Anführer der Adligen. Sie erfahren, dass Dalina vor einiger Zeit ihr Elternhaus wegen einer Affäre mit Ashim verlassen hat, jetzt aber sehr unglücklich ist. Die junge Frau beschließt, dem Außenteam zu helfen und selbst den Palast zu verlassen. Sie zeigt dem Außenteam einen Geheimgang, der sie sicher aus dem Palast hinausführt.

Auf dem Weg zurück zu Kar Franos Haus trifft Außenteam 1 auf ein Mädchen, das sie wegen ihrers andersartigen Aussehens erkennt und erzählt, dass bei ihrer Familie ein Mann versteckt ist, der ebenfalls fremdartig aussieht. Das Mädchen führt sie hin, es handelt sich um den vermissten Reporter Charles Toral.

Gegen Mittag trifft die Explorer unversehens mit einem getarnten klingonischen Kreuzer zusammen. Man übergibt ihnen eine Prawda-Reporterin, die wegen Spionage festgenommen worden war.

Das Außenteam 2 wird von einem Mann namens Yorkda verhört. Als er zu zudringlich wird, schlägt Beverly Andrews ihn nieder. Das Außenteam findet in dem Raum ihre Ausrüstung wieder, unter anderem die Kommunikatoren. Es gelingt William O'Connor, den Kommunikator zu reparieren, so dass das Außenteam auf die Explorer gebeamt werden kann, bevor weitere Wachen erscheinen. Sie nehmen Yorkda mit, um dessen Gedächtnis löschen zu lassen. Das MHN weigert sich aus moralischen Gründen, diesen Befehl auszuführen.

Währenddessen holt das erste Außenteam in Begleitung Charles Torals die Sachen wieder ab, die sie in Kar Franos Haus gelassen haben. Die Kämpfe in der Hauptstadt werden unterdessen stärker, können aber vom Außenteam vermieden werden.

Der Funkkontakt mit dem Außenteam kann von der Explorer wiederhergestellt werden. Die Außenteam begleitet die junge Frau, die ihnen bei der Flucht geholfen hat, bis vor die Stadtgrenzen, lässt sich dann in einem versteckten Ort auf das Schiff beamen.

MD 63

Die Explorer beobachtet die Vorkommnisse auf dem Planeten noch zwei Tage lang. Der Bürgerkrieg weitet sich aus. Jedes Eingeifen von Seiten der Sternenflottler ist allerdings durch die Erste Direktive verboten. So tritt die Explorer zu MD 63 den Rückflug an, lässt eine Sonde zur weiteren Beobachtung der Situation in der Umlaufbahn.

Beteiligte Chars

CO
Thomas Mitchell
EO
Revan Dow (bis SD 121129)
2O
Thomas West (bis SD 130102, danach unbesetzt)
TAK
K'Maress aus der Sippe R'Tan (bis SD 130115)
Volltre Valarrt
CSO
Jaden Corell (bis SD 120821)
Alan Parker (ab SD 120821)
COMM
William O'Connor (ab SD 121119, davor mit NPC besetzt)
OPS
unbesetzt
CING
Julia Sheppard (bis SD 130219)
CWI
Salia (bis SD 121205; danach sCWI)
CM
Beverly-Melissa Andrews (SD 121108 - 130225)
CNS
unbesetzt
Zuletzt geändert am 23.07.2007 18:31 Uhr - 2051 Zugriffe


[ Artikel | Druckansicht | * Versionen | Login ]

Pfad in der Hierarchie:
Stardate