Re'Quor (Zeitlinienmission)

MISSIONSBERICHT

Missionsname»Re'Quor« (Zeitlinienmission)
KurzbeschreibungRettung von cardassianischen Flüchtlingen
EinheitUSS Explorer (NCC-2718)
DauerSD 60615-60725
DispositionVertraulich

Missionsbefehl:

Die USS Explorer soll im Krisengebiet zwischen Cardassia und romulanischem Imperium die Einhaltung des Friedens überwachen helfen.

Missionsverlauf:

SD 60615 = MD 1: USS Explorer verläßt New Espen

MD 3: Ens. Sidar Spencer (FLG) vermutet eine Fehlfunktion an der Antimaterieinjektion des Warpantriebs. Der Fehler ist nicht reproduzierbar, und die Mission wird fortgesetzt.

MD 5: Ein romulanisches Scout-Schiff unter Ekorin dar e'l Asod nähert sich der USS Explorer. Es kommt zum Austausch diplomatischer Höflichkeiten, bevor das Schiff wieder verschwindet.

MD 6: Die USS Explorer trifft auf das cardassianische Schiff »Re'quor« unter Daisan M'etl. Die »Re'quor« ist stark beschädigt und völlig überladen; sie enthält statt der vorgesehenen 50-75 Passagiere deren 150. Die Ursache der Schäden ist unbekannt; während eine Analyse auf romulanische Photonentorpedos hindeutet, besteht M'etl auf einem Angriff durch Piraten. Die Cardassianer bitten um medizinische Hilfe für die Verwundeten und um Unterstützung bei Notreparaturen.

Ein Außenteam bestehend aus Cpt. R. J. MacInnes, Lt.(jg) T. T. Eschner, Lt.(jg) S. Devon, Ens. C. Doncastle, Ens. G. Englert, WA1 A. Maguerras, CPO M. Da Silva und CPO J. Flowton beamt auf die »Re'quor«, um mit der Hilfeleistung zu beginnen.

Kurz darauf erscheint (getarnt eingeflogen) die »Echtolon«, ein romulanisches Kriegsschiff, und greift unverzüglich die »Re'quor« an. Lt.-Cmdr. Legat als dienstältester Offizier an Bord der USS Explorer veranlaßt, die USS Explorer zwischen das romulanische Schiff und die »Re'quor« zu manövrieren, um eine Fortsetzung des Angriffs zu verhindern. Der Kommandant des romulanischen Schiffs fordert die USS Explorer auf, umgehend das »romulanische Hoheitsgebiet« zu verlassen.

In der Zwischenzeit hat M'etl zugegeben, von den Romulanern angegriffen worden zu sein. Die Cardassianer ersuchen die Sternenflotte der Föderation um Asyl. Durch den Angriff bricht auf der »Re'quor« Chaos aus. Das Schiff ist in Brand geraten, die Steuerbord-Warpgondel droht zu explodieren. Cpt. MacInnes ordnet an, das Außenteam und die Cardassianer auf die USS Explorer zu evakuieren. Lt.(jg) Eschner ist verletzt und befindet sich im Koma.

Die USS Explorer trennt durch gezieltes Phaser-Feuer die Steuerbord-Warpgondel vom Rumpf des Schiffs, so daß dieses deren unmittelbar danach erfolgende Explosion nicht in vollem Umfang ausgesetzt ist. M'etl empfindet dies als Angriff und hält die auf der »Re'quor« verbleibenden Besatzungsmitglieder der USS Explorer dort fest. Die Situation kann erst kurze Zeit später geklärt werden. Die Evakuierung der »Re'quor« wird fortgesetzt, aber Lt.(jg) Eschner ist nicht ungefährdet transportfähig. Ens. Englert und WA1 Maguerras bleiben bei der Verletzten, während die »Re'quor« explodiert; im letzten Moment werden sie zusammen mit zwei Cardassianern von den Romulanern an Bord der »Echtolon« transportiert.

Der Kommandant des romulanischen Schiffs erklärt sich bereit, die Sternenflotten-Offiziere gegen die cardassianischen »Piraten« auszutauschen. Er will die nach wie vor nicht transportfähige Lt.(jg) Eschner als Geisel behalten. Auf der USS Explorer zeigt sich inzwischen, daß die Romulaner wohl besonders an einem Cardassianer namens Kel'anoti, einem Kämpfer der alten Garde, interessiert sind, der sich unter den Passagieren der »Re'quor« befindet. Kel'anoti bietet sich an, sich den Romulanern auszuliefern, wenn dadurch die Freiheit der übrigen Cardassianer gesichert ist. Cpt. MacInnes ist von der Idee nicht begeistert. Die Bedenkzeit läuft bis zum nächsten Morgen.

MD 7: Kel'anoti gelingt es, den diensthabenden Transporterchief der USS Explorer zu überwältigen und heimlich auf die »Echtolon« zu beamen. Dort befreit er Lt.(jg) Eschner, der es inzwischen besser geht, aus der Krankenstation, und nimmt eine romulanische Ärztin als Geisel. Die drei werden von romulanischen Sicherheitskräften gestellt, und in einem Schußwechsel kommt die romulanische Ärztin um, während Kel'anoti Selbstmord begeht. Lt.(jg) Eschner wird auf die USS Explorer zurückgebracht.

Wegen der cardassianischen Flüchtlinge an Bord der USS Explorer ist ein weiterer Aufenthalt im Missionsgebiet nicht mehr tragbar. In Absprache mit Daisan M'etl nimmt die USS Explorer Kurs auf Relon IV, wo sich eine cardassianische Station befindet, um die Flüchtlinge dort auszuladen.

MD 10: Die USS Explorer erreicht Relon IV, und die Cardassianer verlassen das Schiff. Die USS Explorer nimmt wieder Kurs auf New Espen.

Zusätzliche Bemerkungen:

Für ihren Einsatz bei der Rettung der Besatzung und Passagiere der »Re'quor« wurden die Führungsoffiziere der USS Explorer vom cardassianischen Botschafter Laron Marak mit dem »Trematutium-Orden am roten Band« dekoriert.

Eingereicht von:

Robert J. MacInnes (Cpt.), CO, USS Explorer, SD 60824.7

MISSIONSBERICHT ENDE

Zuletzt geändert am 20.06.2006 19:42 Uhr - 1206 Zugriffe


[ Artikel | Druckansicht | * Versionen | Login ]

Pfad in der Hierarchie:
Stardate