Missionsname: In seltsame Gefilde
Disposition Geheim
Beginn SD 141203
Ende SD 150609
Missionsbefehl keiner
Die Explorer hatte einen Notruf empfangen und fand ein komplett leeres Schiff der Tundra-Klasse vor. Dann fanden sich die Offiziere plötzlich auf einer Lichtung im Nirgendwo wieder.
Missionsstartpostings: Teil 1 & Teil 2

[ Beteiligte | SUMs zur Mission ]

MD 1

Die Explorer fängt einen Notruf auf, der aber so stark zerwürfelt ist, daß man bis auf "gefangen" kaum etwas heraushören kann. Als das Schiff die Position erreicht, von der der Notruf kam, findet man ein verlassenes Schiff der Tundra-Klasse vor, das im All treibt. Nähere Untersuchungen ergeben keinen Hinweis auf den Verbleib der Crew.

Am Abend finden sich die Offiziere und einige weitere Mannschaftsmitglieder - insgesamt 21 Personen - unvermittelt auf einer Lichtung mit einem Steinkreis wieder. Alle haben sich äußerlich verändert, manche tragen archaische Waffen, andere sind offenkundig "Zivilisten". Außerdem finden sie Pferde vor.

MD 2

Da es keinen Sinn zu machen scheint, bei der Lichtung zu bleiben, bricht die Gruppe auf.

Nachdem eine Siedlung auf der gegenüberliegenden Seite eines großen Sees entdeckt wurde, schlägt die Gruppe früh ein Lager auf, um am nächsten Tag zur Siedlung aufzubrechen. Es kommt zu einigen Kontroversen über die Entscheidung, auf die Jagd zu gehen und Fleisch zu essen.

Spät am Abend werden merkwürdige fliegende Schatten beobachtet, die bei der Siedlung landen. Es ist jedoch schon zu dunkel, um Details auszumachen.

MD 3

Eine Vorhut, bestehend aus der TAK Solleile Arc en Ciel und der FLG Elgin Benes, entdeckt eine Köhlerhütte, die von Zwergen bewohnt ist. Diese warnen davor, die Siedlung aufzusuchen. Die Gruppe sieht aber keinen anderen Weg.

Einzelne Gruppenmitglieder entdecken "magische" Fähigkeiten an sich, die Gruppe hat mit den ungewohnten Lebensbedingungen zu kämpfen (Nahrungsmangel, Erkältungen).

Auf dem Weg zur Siedlung begegnen sie einem einzelnen Pferde-Karren. Der Kutscher ist ein Gnom namens Albacus, der sie anscheinend erwartet hat. Angeblich sollen sie morgen bei der Siedlung Brohl als Zirkusgruppe für Unterhaltung sorgen. Die Crewmitglieder sind skeptisch, erst recht als der CSO ein Holzmodell der Explorer im Karren entdeckt und die FLG Elgin Benes eine "Vision" mit Toten und viel Blut hat. Trotzdem reitet die Gruppe weiter und schlägt in der Nähe der Siedlung ein Lager auf.

Elgin kann nicht schlafen und entdeckt nachts Spuren, die zu einem weiteren Steinkreis führen. Dort verschwindet die FLG und erscheint in einem Raum mit verspiegelten schwarzen Wänden. Bevor sie sich orientieren kann, wird sie von einer Person betäubt und verliert das Bewusstsein.

MD 4

Tom Mitchell und Eric Micheals untersuchen nachts das Holzmodell auf dem Karren des Gnoms und finden noch einen Schlüssel, bevor sie von Albacus überrascht werden. Albacus behauptet, Tom und die anderen wären von Hexen verzaubert gewesen und hätten deshalb Wahnvorstellungen gehabt. CSO Eric Michaels kann den Schlüssel versteckt an sich nehmen.

Elgin erwacht in einer Zelle, die Teil eines Raumes mit noch mehr (zum Teil belegten) Zellen ist. Dort trifft sie auf den Vorta Deyvan, welcher die Kutte eines Mönchs trägt, und der zur Crew des Tundra-Schiffes gehört, dessen Notruf sie gefolgt waren.

Tom, Kalvan, Salia, Sheena, Sol und Simonetta brechen mit Albacus in Richtung Stadt auf. Auf dem Weg zum Palast kommt die Gruppe um Tom über den verlassenen Marktplatz, der so wirkt, als wären die Bewohner der Stadt eiligst geflüchtet.

Elgins Verschwinden wird bemerkt, die COMM organisiert Suchtrupps. Die EO Dejah Tacra ist mittlerweile auch erkältet und bekommt Fieber und träumt von einem Drachen auf dem sie reitet.

Ein Drache bricht aus dem Gelände um den Palast aus. Die Gruppe um Tom flüchtet in ein Badehaus. Sol und Tom rennen zum Lager zurück, während Kalvan versucht, flüchtende Stadtbewohner in das Badehaus zu leiten. Er beobachtet, wie zwei weitere Drachen mit Reitern aufsteigen. Tom und Sol tauchen im Lager auf. Tom befiehlt, daß alle zum See flüchten sollen. Über der Stadt kämpfen drei Drachen miteinander. Der Kampf am Himmel endet, während die Gruppe zum See flüchtet, ein Drachenreiter findet den Tod, der andere überlebt schwer verletzt. Ein Drache stürzt mit zerfetzter Flughaut zu Boden.

Toms Rappe bringt die anderen Pferde heil zurück, Michaels erhält die Erlaubnis nach dem verwundeten Drachen zu suchen, der CO schickt ein weiteres Mitglied der Crew mit.

Im Lager formieren sich Hilfsmannschaften, die den Stadtbewohnern helfen wollen. Yulan beginnt mit der Versorgung der Dorfbewohner im Badehaus und entdeckt seine Rolle als Druide mit heilenden Fähigkeiten. Salia, Nala, Bruder Daniel, Kalvan, Sol und Tom helfen beim eingestürzten Rathaus. Es kommt zu einer brenzligen Situation, als ein Stadtbewohner plötzlich den Vorwurf äußert, die Explorer-Crew sei Schuld an dem, was passiert ist. Ein blonder Hüne namens Darius entschärft die Situation. Simonetta, Seamus, Bix und Bronson graben in einem eingestürzten Haus nach Opfern. Sie können 3 Kinder retten, wobei Simonetta mit magischen Kräften kurz einstürzende Schuttmassen aufhält, dann aber ohnmächtig wird.

Elgin und Deyvan versuchen aus dem Gefängnis zu fliehen. Der erste Fluchtversuch schlägt fehl. Sie brechen etwas später noch einmal aus, entdecken eine Futterkammer, die Elgins Blut-Vision erklärt, und verirren sich dann auf der Flucht vor den alarmierten Wächtern im Gängegewirr, bis sie schließlich wieder da rauskommen, wo sie gestartet sind.

MD 5

Toms Gruppe kehrt ins Lager der Sternenflottler zurück. Nala berichtet: Elign ist immer noch verschwunden, ebenso Eric Michaels und Sheena Cantarelli, die nach dem abgestürzten Drachen suchen. Albacus ist anscheinend mit seinem Karren ohne den Rest der Truppe aufgebrochen.

Elgin und Deyvan überwältigen einen Wächter um an Umhänge zu kommen, Elgin steckt ein Paar magische Handschuhe ein. Doch dann werden sie wieder gefangen genommen und zurück in eine Zelle gesteckt - sie sollen als nächste Futterration für einen wilden Drachen verwendet werden, der in der Bergfestung festgehalten wird.

Bei der Suche nach Nahrung stoßen Shada, Melina und Sarah auf den gleichen Steinkreis wie Elgin. Trotz Warnung von Shada nähert sich Sarah einem Steinquader - und verschwindet. Kurz darauf wird Sarah in eine Zelle in der Bergfestung geführt. Elgin ist froh über ihr Erscheinen, wurde sie doch von den übrigen Crewmitgliedern ihrem Erscheinungsbild nach für eine Zauberin gehalten. Bei der erstbesten Gelegenheit öffnet Elgin mit den Handschuhen die Zelle und befreit als nächstes Sarah - die sie um Hilfe bittet, weil ein Paar Handschuhe nicht ausreicht, um sämtliche Gefangenen zu befreien.

Shada und Melina zeigen Tom und Nala den Steinkreis, in dem Sarah verschwunden ist. Tom wird von den Steinen hypnotisiert und hätte fast einen davon berührt, was Nala im letzten Moment verhindern kann.

Sarah bringt etwas Unruhe ins Gefängnis. Ihre Art der Magie scheint aber wirkungsvoll zu sein. Deyvan schnappt sich die zellenöffnenden Handschuhe des bewusstlosen Wächters und gemeinsam mit Elgin entwerfen sie einen Fluchtplan. Die Gefangenen fliehen und überwältigen die übrigen Wächter, doch Deyvan, Sarah und Elgin machen sich auf die Suche nach dem verspiegelten Raum. Als sie ihn schließlich finden, entdeckten sie Negativformen, in welche Schiffsmodelle passen, eines davon zeigt die Explorer. Zudem gibt es eine Art Schlüsselloch. Weiterhin stellen sie fest, dass die Spiegel nicht alle spiegeln, sondern einige andere Orte zeigen. Elgin greift durch eines der Bilder hindurch und Deyvan erkennt in den Spiegeln Portale. Der verspiegelte Raum ist ein einziges Portal. Die drei Flüchtigen gehen durch einen Spiegel und landen bei dem Steinkreis und Toms Gruppe.

Die übrigen Ex-Gefangenen in der Bergfestung suchen nach einem Fluchtweg. Von der Festung selbst kommt man zu Fuß nicht weg, also ziehen sie sich ins Gebäude zurück und finden dort später auch den Spiegelraum mit den Portalen, dessen Funktion sie jedoch erst erforschen müssen.

Die Abteilungsleiter beraten, was ihnen die neuen Erkenntnisse von Elgin und Deyvan bringen. Der Weg zurück zur Explorer scheint klar zu sein - aber auch mit vielen Hindernissen übersäht. Ein Team aus Tom, Solleile, Seamus, Deyvan, Elign, Kalvan und Salia geht durch den Steinkreis in die Spiegelhalle. Die anderen sollen folgen, sobald es sicher ist. Der Schlüssel, den sie dem Gnom Albacus abgenommen hatten, passt und auf einem der Spiegel erscheint das Innenleben der Explorer. Sie gehen hindurch und auf das Schiff.

Auf der Brücke der Explorer ist niemand. Sie tragen plötzlich wieder ihre Uniformen und alle Acessoires sind normale Geräte wie PADDs und Kommunikatoren. Alle Systeme sind funktionsfähig, es scheint lediglich niemand an Bord zu sein - außer den 7 auf der Brücke. Abacus Gesicht erscheint auf dem Sichtschirm und beglückwünscht sie - sie hätten das Rätsel gelöst und könnten nun gehen - die Zurückgebliebenen wären aber verloren.

Auch nach einer Stunde ist von dem Team im Steinkreis noch nichts wieder zu hören. Nach einer weiteren Stunde schickt Nala den Rest der Gruppe zurück zum ursprünglichen Lager. Sie und eine weitere Person halten am Steinkreis Wache.

Die Explorer versucht noch immer, die Anomalie zu untersuchen, als diese plötzlich ihre Richtung ändert. Tom findet sich daraufhin in einem Steinkreis wieder... Elgin findet sich auf einmal allein auf der Brücke.

Tom, Kalvan, Sol und Salia finden sich inmitten eines dichten, dunklen Walds wieder. Sie werden von "Kolibri-Elfen" angesprochen, die behaupten, ihre Herrin hätte die Gruppe hergebracht. Sie folgen den "Kolibri-Elfen" in den Wald, da sie sowieso sonst nichts anderes tun können.

Die Sternenflottler nahe der Siedlung Brohl werden von einem von Albacus aufgestachelten Mob angegriffen, der behauptet, dass sie Schuld an dem Drachenangriff seien. Sie werden von "Dejahs" plötzlich aufgetauchtem Drachen verscheucht, auf den die Vulkanierin instinktiv gestiegen ist. Nachdem der Mob weg ist, wird Dejah ohnmächtig, fällt aus drei Metern Höhe vom Drachen, der daraufhin weg fliegt.

Die Gruppe um Tom geht bergauf durch den Wald. An einer Stelle öffnet sich ein atemberaubender Ausblick auf ein Tal, durch das ein Fluß fließt. Salia macht Tom darauf aufmerksam, daß sich keine Berge in der Nähe der Stadt Brohl befanden, was darauf hindeutet, daß sie weit weg von der Stadt sind. Die Gruppe erreicht eine Hochebene, die von seltsam schillerndem Gras und riesigen, seerosenähnlichen Blumen bewachsen ist. Ein größerer Schwarm der Kolibri-Elfen fällt über sie her, wird dann aber von einer scheinbar menschlichen Frau zur Raison gerufen, die sich als Alina vorstellt. Sie führt die Gruppe zu der größten Blume in der Mitte der Ebene. Alina bringt Salia, Kalvan, Sol und Tom zu der weißen Blume im Zentrum der Hochebene, wo sich schließlich herausstellt, daß _sie_ die Herrin der Elfen ist. Sie erklärt, dass sie es war, die die vier hierher gebracht hat, weil sie deren Hilfe benötigt.

Yulan konnte Dejah von ihrer Erkältung heilen, auch wenn diese sich jetzt für eine Drachenreiterin hält. Die FOs beraten sich und entscheiden schließlich, die Pferde des Außenteams um Tom beim Steinkreis zurückzulassen und selbst zunächst bei den schon bekannten Zwergen Essen einzutauschen.

Alina erzählt der Gruppe um Tom gerade etwas über Albacus und seine Entwicklung zu einem mächtigen Magier, als Sol zusammenbricht. Alina gibt der Acamarianerin einen Trank, der ihr vorübergehend hilft. Sie muß aber innerhalb von 48 Stunden wieder mit S°eag zusammen kommen, sonst sterben beide. Alina erzählt weiter, daß die "Menschen", die Albacus in ihre Welt holt, mit der Zeit ihre dortige Rolle voll und ganz einnehmen und ihre wahre Herkunft vergessen. Schließlich rückt sie damit heraus, daß sie möchte, daß Tom und die anderen Albacus töten. Sie kann es aufgrund der starken Schutzzauber des Magiers nicht selbst tun, und auch sonst niemand aus ihrer Welt; diejenigen, die er aus fremden Welten geholt hat, sind jedoch gegen diese Schutzzauber immun.

Der CING Seamus Dean übernimmt zwangsläufig als ranghöchster Offizier das Kommando über die Explorer. Er wird auf die Brücke gerufen, weil die Anomalie sich ändert. Albacus und zwei Männer erscheinen unbeobachtet in der Messe. Die USS Columbia erreicht die Explorer und ist auch für die neuerliche Veränderung der Anomalie verantwortlich. Seamus erfährt dass sie eine neue CSO bekommen und dass Eric Michaels versetzt wurde, wobei dieser nicht abreisen kann da er noch in der Fantasiewelt ist. Also lässt er nur die neue Offizierin an Bord holen. Seamus verabschiedet die Columbia und übergibt dem Captain eine Nachricht für das Oberkommando, mit der Bitte nach Hilfe. Captain Montoya verspricht diese so schnell wie möglich zuzustellen.

Albacus und seine Begleiter Rheg und Farok verbergen sich in einem der Lagerräume. Albacus entscheidet, dass sie später versuchen sollen weiter vorzudringen, wenn seiner Erwartung nach alle schlafen.

Alina hat Tom und den anderen etwas Zeit gegeben, über ihr Anliegen nachzudenken. Tom lehnt Alinas Bitte ab - sie sind schließlich keine Auftragsmörder. Alina nimmt ihre Entscheidung scheinbar hin und übergibt ihnen Schutzamulette als Abschiedsgeschenk.

Kurz vor ihrem Dienstbeginn will Elgin kurz die Daten ihres Flugroboters löschen und entdeckt auf den Videoaufnahmen vom Gang Albacus und seine zwei Begleiter. Sie unterrichtet sofort Janeeya. Die neue CSO trommelt eine Suchmannschaft zusammen.

Dejahs Gruppe schlägt nahe der Zwergenhütte ein Nachtlager auf. Shada, Simonetta und Bruder Daniel gehen zur Hütte, um die Essensverhandlungen zu führen. S°eag hat versteckt von außen ein wachsames Auge auf sie. S°eag mutiert plötzlich zum Tiger und greift beinahe die Gruppe von Dejah an. Nach einem Treffer von Bronson flüchtet s°eag/Tiger in den Wald.

Bei der Köhlerhütte finden Shada, Simonetta und Bruder Daniel heraus, dass zwei Frauen bei den Zwergen sind, die jemanden suchen, die auf die Beschreibung von Shada und Sheena passen.

Nala will sºeag suchen gehen. Nach kurzer Diskussion begleiten sie Eric, Bixente und Yulan.

Shada und Simonetta konfrontieren die beiden Blumenpriesterinnen, die sich in der Zwergenhütte nach ihnen erkundigt hatten. Simonetta bringt die beiden dann zum Lager, da sie mit Sheena sprechen wollen und behaupten, die Elfenkönigin schicke ihnen allen Amulette für ihre Heimkehr. Shada und Bruder Daniel kehren indessen bei den Zwergen ein und bekommen Kürbisse und Kartoffeln geschenkt.

Das Suchteam findet s°eag bewusstlos im Wald. Aus Sicherheitsgründen fesseln sie die d°eodor, dann wird sie mit einer improvisierten Trage ins Lager zurückgetragen.

MD 6

Albacus ist nicht zufrieden damit, wie die Suche auf der Explorer läuft. Er sucht das Buch von Deyvan, ist aber eindeutig überfordert. Janeeya und Elgin sind noch immer auf der Suche nach Albacus sowie Rheg und Farok. Sie werden in Lagerraum 0815 fündig. Elgin setzt den Vulkanier Rheg außer Gefecht und erkennt PO Farok, der auf Janeeya mit gehobender Waffe zuspringt. Albacus lässt seine beiden Gefolgleute allein auf der Explorer und kehrt in seine Welt zurück. Jane schaltet auch ihren Angreifer aus. Nach dem abgewehrten Angriff durchsucht Jane die beiden und findet dabei die kleine Kristallkugel die Albacus zurückgelassen hat. Elgin erklärt Janeeya, was eine Kristallkugel ist.

Alina bringt ihre "Gäste" zum Steinkreis. Sie scheinen seltsam verändert.

Die restlichen Gruppenmitglieder beschlossen, zum ersten Steinkreis zurückzukehren. Gerade, als sie aufbrechen wollen, treffen Salia, Sol, Kalvan und Tom im Lager ein.

Auf der Explorer gestehen PO Farok und der Vulkanier Rheg im Verhör ein, dass Albacus sie an Bord gebracht hat und dass sie ihm ein magisches Buch besorgen sollen. Allerdings haben sie keinerlei Erinnerungen an ihr "wahres" Leben sondern bezeichnen sich als Krieger im Dienste des Königs.

Im Lager der Crewmitglieder um Dejah wird die Begrüßung der Rückkehrer schnell merkwürdig, als Tom sich respektvoll vor Sheena als "Priesterin der Göttin" verneigt und Sol erkennen muss, dass ihre andere Seelen-Hälfte gefesselt im Lager liegt. Sol und S°eag verschwinden zu einem Säbelzahntiger verwandelt gemeinsam im Wald. Sheena scheint mehr und mehr zu wissen, wer sie zu sein scheint, ehe sie die Entscheidung trifft sich das Amulett umzulegen und Tom und seiner Gruppe im Kampf gegen Albacus anzuschließen und andere auffordert mit ihnen zu kommen. Tom und die anderen unterhalten sich. Das Gespräch führt zunächst zu nichts, dann kommen die Amulette ins Gespräch, und Tom fordert alle auf, die Amulette anzulegen und ihm bei der Aufgabe zu helfen. Dejah, die mittlerweile schon so gut wie vergessen hat, wer sie wirklich ist, ist die erste, die das Amulett umlegt. Yulan schließt sich der Gruppe um Tom an, lehnt das Amulett der Göttin jedoch ab.

Auf der Explorer bringt das Verhör ein paar neue Erkenntnisse, neben der Tatsache dass sie wissen hinter was Albacus an Bord her war, kennen sie nun auch die Bedeutung der Kristallkugel. Jane schlägt vor Kugel und Bibel untersuchen zu lassen, da sie sich nicht erklären kann was die Bibel so interessant für Albacus macht.

Nala ist geneigt ein Amulett anzunehmen - doch wird sie von Bruder Daniel daran gehindert. Er erinnert sie daran, dass sie bereits einem anderen Gott folgt und beide lehnen die Amulette ab, zeigen sich jedoch willig, der Mission zu folgen.

Die Ex-Gefangenen in der Bergfestung entdecken das Prinzip Holzmodell-Schlüssel zur Steuerung des Spiegelraums. Schon bald füllt sich die kleine Explorer-Brücke mit vielen Offizieren bisher durch die Anomalie gefangener Schiffe. Jane kommt mit einem Sicherheitsteam auf die Brücke und hält die Neuen erstmal in Schach auch wenn sie ahnt wer sie sind, aber dann kommen Elgin und Deyvan auf die Brücke und erkennen die Gruppe.

Unter Janeeyas Beobachtung versucht Elgin an Bord der Explorer vergeblich, die Kristallkugel dazu zu bringen, mit Albacus Kontakt aufzunehmen.

Auf den Spuren von Albacus unterwegs, wird die wiedervereinigte Reisegruppe von drei Klingonen angegriffen. Diese werden schnell überwältigt, doch verhindert Nala, dass Tom sie tötet. Stattdessen werden die drei mittels Amuletten zur Mission "bekehrt" und schließen sich der Gruppe als Söldner an.

Alina beobachtet in einem Spiegel das Zusammentreffen der drei Klingonen mit Toms Gruppe. Es gefällt ihr nicht, daß Nala Tom davon abhält, einen der Klingonen zu töten. Sie erteilt Brutus, einem Werwolf, der in ihren Diensten steht, einen tödlichen Auftrag.

Am Abend vor dem Tag, an dem Albacus eingeholt werden soll, macht sich Tom Gedanken über seine Gruppe. Eric traut Nala, Bruder Daniel und Yulan nicht, da diese die Amulette nicht angenommen haben, und will etwas gegen sie unternehmen, was Tom ausbremst.

Auf der Explorer verzweifelt Janeeya an der Kristallkugel und sagt schließlich "Abracadabra" zu ihr. Einen Moment später findet sie sich mit der Kugel in der Hand im Abendessen einer Familie in der Anderswelt wieder. Jane scheint eine Art Amazonenkriegerin eines Schlangenkultes zu sein. Sie erfährt von der Familie wo sie ist und hat zum Glück auch ein Pferd. Außerdem scheint sie es mit der Kristallkugel zu schaffen zwischen den Welten zu springen, also auch zurück auf die Explorer. Aber sie weiß nicht ob dies auch bei den anderen klappen wird. Trotzdem reitet sie los und sucht nach Toms Gruppe.

Die Reisegruppe lagert und es werden einige Gespräche über die Mission geführt. Nala und Tom versuchen sich gegenseitig von ihrem jeweiligen Standpunkt zu überzeugen. Schließlich einigen sie sich darauf, daß sie letztlich das gleiche Ziel verfolgen, und daß sie gemeinsam versuchen wollen, eine Lösung zu finden. Dann bricht plötzlich Brutus, der Werwolf, aus dem Unterholz hervor. Er wurde von Alina beauftragt, Nala zu töten. Tom stellt sich ihm entgegen, kann aber nicht verhindern, daß Nala schwer verletzt wird. Noch während Tom und Brutus kämpfen, wird das Lager von einem Rudel Wölfe angegriffen. Brutus ist kurz davor, Tom zu töten, als der Säbelzahntiger Sol/S°eag ihn angreift. Der Säbelzahntiger tötet den Werwolf und überlebt verletzt.

Melina flüchtet allein in den Wald, wo sie die Wölfe aufhält, die Tom verschleppen wollten, so dass Bixente die Stelle erreichen kann. Shada zieht Melina mit sich zurück zum Lager um Hilfe zu holen. Salia beobachtet, wie Tom von den Wölfen weggezerrt wird, will ihm folgen, wird aber von Yulan daran gehindert, der Hilfe bei der Versorgung der Verletzten einfordert. Bixente will dem von Wölfen verschleppten Tom einen Suchtrupp nachschicken doch Dejah lehnt ab, es gibt zu viele Verwundete und man kann keine Leute abstellen, auch der Säbelzahntiger ist nach dem Kampf mit dem Werwolf verwundet und kann nicht auf die Suche geschickt werden.

Nach dem Kampf zieht Dejah Bilanz. Tom bleibt verschwunden, und eine Suchgruppe wird erst am Morgen aufbrechen. Niemand ist mehr in akuter Lebensgefahr.

Die Wölfe haben Tom zu einem kleinen Bach gebracht, trinken und wollen dann fressen. Doch Jane hat die Spur gewittert ohne zu wissen, dass sie von Tom stammt und trifft noch rechtzeitig ein. Dank der Hilfe einer Baumschlange und ihrem jahrelangen Kampftraining, schafft sie es die Wölfe in die Flucht zu schlagen. Dann kümmert sie sich notdürftig um die Verwundungen von Tom und bindet die Wunden erstmal ab, damit er nicht noch mehr Blut verliert.

Jane versucht, Tom mit auf die Explorer zu nehmen, was jedoch mißlingt. Als der zweite Versuch fehlschlägt, macht sie sich auf den Weg zur Krankenstation, in der Hoffnung, von dort ein paar Hilfsmittel mitnehmen zu können. Währenddessen versucht Tom, das Pferd der Schlangenkriegerin zu erreichen, weil er hofft, dort eine Waffe zu finden. Janeeya überzeugt Tom, daß sie ihm helfen will. Nach einiger Überlegung begibt er sich in ihre Hände. Janeeya will Toms Wunden versorgen.

Durch Toms Verhalten erkennt sie, daß er bereits voll in seiner Rolle in dieser Welt ist. Nachdem Janeeya alles getan hat, was für den Moment möglich ist, versucht sie, Tom davon zu überzeugen, daß er aus einer anderen Welt kommt, die er nur vergessen hat. Sie denkt, daß sie ihn vielleicht mit zur Explorer nehmen kann, wenn er das nur will. Doch er schweigt zu allem, was sie sagt. Jane kann nicht wissen, daß Nala bereits etwas ähnliches behauptet hat, und interpretiert sein nachdenkliches Schweigen falsch. Daher gibt sie schließlich auf und läßt ihn ruhen, damit er sich erholen kann.

MD 7

Albacus spürt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Er nimmt die Gestalt einer Fledermaus an und sucht nach der Kristallkugel. Dabei lässt er seinen Gnom-Körper - durch Zauber gut geschützt - in seinem Lager zurück.

Ein Suchtrupp findet Tom und eine Fledermaus verrät den Standort der vorsichtig beobachtenden Schlangenkriegerin. Jane spürt die Kälte und kann sich nur langsam bewegen, prompt wird sie sofort überwältigt und gefangen, während Bixente Tom aufweckt und man ihm die Gefangene zeigt. Das Suchteam will sie am liebsten töten, da man sie für eine Feindin hält und Schlangenkriegerinnen in dieser Welt als Böse und Anhänger einer falschen Religion galten, also keine hohe Meinung über sie vorherrscht. Aber Tom verhindert, daß man Janeeya tötet.

Der Suchtrupp mit Tom und Jane erreicht die Lagerstätte. Elben und Schlangenkrieger mögen sich traditionell nicht, so dass Dejah von der Ankunft Janeeyas nicht begeistert ist. Tom gesteht vor Dejah ein, daß er Janeeya auch nicht wirklich traut, sich ihr gegenüber aber in der Schuld sieht.

s°eag/sol beobachten in ihrer Säbelzahntigergestalt die Crew und bekommen Besuch von einem Tier mit gleichen Schicksal. Sol und s°eag sind sich ihrer SF Identität bewusst, sind aber nicht mehr in der Lage sich zu trennen.

Die Gruppe hat ein neues Lager aufgeschlagen; da die Verletzten noch sehr mitgenommen sind, kommen sie nicht gut voran. Nala unterhält sich mit Salia und erfährt, daß Tom ein Steppenfürst ist.

Albacus kommt zu dem Schluss, dass Tom und seine Gefährten eine Gefahr für ihn dastellen, die schnell beseitigt werden muss. Er fordert einen Drachen als Transportmittel an. Die Reisenden bemerken einen vorüberfliegenden Drachen.

Tom denkt über das nach, was Janeeya ihm und Nala über die Direktiven der Sternenflotte erzählt hat. Er ist sich sicher, daß sie nicht lügt. Dann kommt es zu einem kleinen Tumult, weil Jane plötzlich aufgesprungen ist. Sie glaubt zu wissen, was Tom vor hat, und beschwört ihn, Albacus nicht zu töten. Tom macht sich Gedanken darüber, daß nun auch die Schlangenkriegerin gegen den Mord an Albacus votiert. Dann kommt ihm eine Idee.

Albacus hat die Festung im Gebirge erreicht und erfährt erst jetzt, dass die Gefangenen geflohen sind. Er trifft Vorbereitungen den bösen, wilden Drachen dort freizulassen und für seine Zwecke einzuspannen.

Alina, die weltliche Inkarnation der Göttin, wurde von dieser verlassen, weil sie Brutus auf Toms Gruppe gehetzt hat. Seitdem ist die Elfenkönigin wie erstarrt. Doch dann überbringt ihre Kammerzofe die Nachricht, daß Sheena sie sprechen will, die eine Botschaft von Tom überbringen soll.

MD 8

Albacus greift die Gruppe mit einem Drachen an. Dejah und ihr Drache kämpfen nacheinander gegen die zwei feindlichen Drachen, wobei Dejah schwer und Prothero leicht verletzt wird. Der Drache setzt Dejah ab, nachdem sie die beiden Gegner vertrieben haben, und will Albacus erledigen. Albacus kommt ihm jedoch zuvor und trifft ihn mit einem Zauber.

Im Verlauf des Kampfes wird Eric außer Gefecht gesetzt. Tom und Jane rennen auf den abgestürzten Albacus zu und lenken ihn ab, während Sheena eine geistige Verbindung zu Alina herstellt. Mit Unterstützung von Sheena und Alina kann Jane sich mit Albacus mittels der Kristallkugel zur Explorer transferieren. An Bord der Explorer ruft Jane Elgin, damit diese auf Albacus aufpasst, während sie die restlichen Offiziere holen will.

Durch einen Zauber von Albacus kurz vor dessen Verschwinden steht Tom eingeschlossen in einen Block aus Kristall auf der Lichtung. Dejah und ihr Drache sind verschwunden, ebenso wie Janeeya und Albacus. Die Gruppe packt Tom ein und reitet in die Sicherheit des Waldes. In der Nähe gibt es einen Steinkreis, mit dem sie zur Göttin reisen wollen, damit diese Tom aus dem Kristall befreit.

Jane und Nala warten an Toms Seite beim Steinkreis auf die Rückkehr der 'Gesandten' - Salia, Kalvan, Sheena und Yulan. Diese treffen schließlich in Begleitung von Alina und zwei Elfen ein. Alina schickt die Elfen gleich wieder los, um ihre 'Schwestern' zu holen. Alina erklärt Jane, daß sie Tom nicht einfach mitnehmen kann, weil der Zauber auf dem Pfad in ihre Welt zerspringen würde - und Tom mit ihm.

Yulan erklärt sich bereit, nach Sol und s°eag zu suchen. Jane beginnt den Einfluss der Anderswelt zu spüren.

Die bewusstlose Dejah wird von Prothero geweckt, der durch Albacus' Zauber auf etwa Handtellergröße geschrumpft wurde, aber ansonsten wohlauf ist.

Yulan genießt das Leben als Druide, erinnert sich für einen kurzen Moment an ein früheres Leben und trifft endlich auf Sol und s°eag. Druide und Säbelzahntiger genießen nach Sol/s°eags Heilung die Umgebung die beiden eine Heimat ist und toben dann ausgelassen durch den Wald zurück zu den anderen am Steinkreis. Prothero findet Yulan im Wald, wodurch auch Dejah, von Yulan geheilt, zur Gruppe zurückkehren kann.

Die Explorer hat in der Zwischenzeit eine neue CNS bekommen, während Dare Derkaut und Deyvan das Schiff verlassen mussten. Ebenfalls kam ein neuer Doktor an Bord.

Der Eindringlingsalarm lässt Elgin und den neuen Mediziner zur Brücke eilen. Dort sind gerade die meisten der vermissten Crewmitglieder urplötzlich aufgetaucht. Da alle desorientiert und einige verletzt erscheinen, schickt der temp.CO Seamus Dean sie alle auf die Krankenstation zur Untersuchung. Die neue CNS wird dazubestellt.

Der Pfad ist offen; die Explorer-Crew mit Ausnahme von Jane, Nala und Tom kehrt heim. Dejah bringt dabei Prothero in seiner Miniaturform mit.

Der Zauber um Tom wird spät in der Nacht durch Alina und ihre Schwestern gebrochen.

MD 9

Tom nimmt Abschied von seinem Pferd. Von Alina erfährt er, daß seine Erinnerungen zwar nicht seine eigenen, aber dennoch real sind. Mit Jane, Nala und Tom kehren die letzten Crewmitglieder auf die Explorer zurück. Jane macht Seamus Meldung, daß die Anomalie gleich verschwinden sollte, und beordert ein Wissenschaftsteam auf die Brücke, um das zu kontrollieren.

Beteiligte

CO
Thomas Mitchell
EO
Dejah Tacra
3O (temp.) / COMM
Nala Guambo
sCOMM
Simonetta delRay (ab SD 141211)
TAK
Solleile Arc en Ciel
FLG
Elgin Benes
Pilotin
Sheena Cantarelli (ab SD 141206)
CSO
Eric Michaels
Janeeya Rjorhar (ab SD 150311)
OPS
Kalvan
CING
Strelok
ab SD 141206 Seamus James Dean
CWI
Dejah Tacra; Salia als sCWI
CM
Yulan Dor
ZIV
Shada Owens
Melina Owens
Sarah Forresst
CNS
unbesetzt
Zuletzt geändert am 02.09.2009 15:29 Uhr - 1708 Zugriffe


[ Artikel | Druckansicht | * Versionen | Login ]

Pfad in der Hierarchie:
Stardate