STERNENFLOTTEN-MISSIONSBERICHT

  From: Richard Stevens (Capt.), CO, USS Explorer
    To: FKOM Ganymed
    Re: Missionsorder: Subraumspalten im Serval-System (SD 30822.5)
  Date: SD 31120
  Disp: Vertraulich

Beginn: Sternzeit 30908.9

  Ende: Sternzeit 31120.3

Beteiligte Einheiten:

USS Explorer (NCC-2718, Independence-Klasse)

SD 30822

   Die USS Explorer erhält den Befehl, eine Gruppe Wissenschaftler unter
   der Leitung von Professor Seihrin nach Serval 5 zu bringen, sie sollen
   dort ein seltenes Subraumphänomen untersuchen. Die USS Explorer ist bis
   zum Eintreffen der Gruppe auf Ganymed in Bereitschaft.

SD 30908

   Professor Seihrin und seine Begleiter treffen ein. Die USS Explorer
   erhält Startgenehmigung und nimmt Kurs auf Serval, Maximum Warp. Weder
   ein taktischer Offizier noch ein medizinischer Offizier konnten
   rechtzeitig auf die USS Explorer versetzt werden. Der
   Operationsoffizier, Lt.(jg) Sovek, übernimmt kommissarisch die
   Aufgaben des taktischen Offiziers, der Chefwissenschaftler,
   Lt.(jg) Khone, die des medizinischen Offiziers.

SD 30912

   Professor Seihrin vermißt ein Gepäckstück. Es wird zu SD 30813.6
   im  astrophysikalischen Labor wiedergefunden. Der Wissenschaftsoffizier
   der USS Explorer öffnet versehentlich das Gepäck und findet einen
   Transponator (siehe SD 30929).

SD 30915

   Die USS Explorer trifft im Serval-System ein und setzt die
   Wissenschaftlergruppe auf Raam, dem siebten Mond von Serval 5 ab. Der
   kommandierende Offizier der USS Explorer erhält eine verschlüsselte
   persönliche Botschaft des Flottenkommandos.

   Zusatzeintrag, zur Einsicht ist Sicherheitsfreigabe `Streng geheim
   (U2718M30915A)' erforderlich:

   Disp: U2718M30915A

   Die USS Explorer erhält mit sofortiger Wirkung den Auftrag, nach
   Aureus 4 in der neutralen Zone zu fliegen und die USS Midget (NCC-5697)
   zu suchen. An Bord befindet sich Commander Anthony Z. DelVecchio mit
   geheimen FKOM-Papieren. Die Papiere sind sicherzustellen oder zu
   zerstören, die Besatzung der USS Midget ist zu verhaften oder
   unschädlich zu machen. Ein Kontakt mit anderen Einheiten der Flotte
   oder mit fremden Mächten ist unter allen Umständen zu vermeiden.

   Die USS Explorer nimmt Kurs auf Aureus 4, Maximum Warp.

SD 30915

   Computer löst roten Alarm aus. Grund: Fehler im Warpkontrollprogramm.
   Automatischer Notstop wird eingeleitet. Mehrere Stationen melden leicht
   Verletzte. Der erste Offizier übergeht Sicherheitsabschaltung und
   befiehlt Warp 4 aufgrund der Bedeutung der zeitkritischen Mission.

SD 30917

   Die USS Explorer dringt in die neutrale Zone ein mit Kurs auf Aureus 4. 
   Der kommandierende Offizier der USS Explorer erhält eine verschlüsselte
   Subraumnachricht.

   Zusatzeintrag, zur Einsicht ist Sicherheitsfreigabe `Streng geheim
   (U2718M30915A)' erforderlich:

   Disp: U2718M30915A

   Zwei Zerstörer der Akira-Klasse, USS Lightning (NCC-72648) und
   USS Deep Wolf (NCC-73115) warten im Lawton-System auf das Eintreffen
   der USS Explorer. Eventuell an Bord befindliche Besatzungsmitglieder
   der USS Midget sind unverzüglich zu übergeben.

SD 30917

   Die USS Explorer tritt in den Standardorbit um Aureus 4 ein. Eine
   Abtastung der Planetenoberfläche lokalisiert die USS Midget. Ein
   Außenteam unter der Leitung des ersten Offiziers erhält den Auftrag,
   Commander DelVecchio und seine Crew gefangenzunehmen. Ein direktes
   Annähern an die USS Midget ist unmöglich. Der Sicherheitschef
   empfiehlt, Sicherheitskräfte direkt an die Absturzstelle
   hinunterzubeamen.  Die Besatzung der USS Midget wird gefangengenommen.
   Die USS Explorer nimmt Kurs auf Föderationsraum, Maximum Warp.

   Zusatzeintrag, zur Einsicht ist Sicherheitsfreigabe `Streng geheim
   (U2718M30915A)' erforderlich:

   Disp: Streng geheim (U2718M30915A)

   Die gesuchten FKOM-Papiere konnten sichergestellt werden. Die USS Midget
   auf Befehl des kommandierenden Offiziers der USS Explorer durch gezielten
   Beschuß zerstört. Auf Anraten des ersten Offiziers nimmt die
   USS Explorer direkten Kurs auf Ganymed. Nach Erreichen des
   Föderationsraums Marschgeschwindigkeit.

SD 30925

   Der Wissenschaftsoffizier der USS Explorer findet den kommandierenden 
   Offizier bewußtlos in seinem Quartier auf. Ursache für den
   Gesundheitszustand von Captain Stevens unbekannt, er wird vorbeugend
   in künstliches Koma versetzt. Immer mehr Besatzungsmitglieder haben
   Kopfschmerzattacken und müssen in künstliches Koma versetzt werden.

SD 30927

   Der erste Offizier hat das Kommando übernommen und fordert beim
   Flottenkommando einen Arzt an. Ferner stellt er die USS Explorer
   unter medizinische Quarantäne. Direktive 6 der Sternenflotte (`Schutz
   vor Verseuchung') muß bei SD 30930 ausgeführt werden
   (Selbstzerstörung).

SD 30928

   Die USS Explorer nimmt Dr. Jackorsis Taler, den Notarzt an Bord. Der 
   Chefingenieur registriert ungewöhnliche Werte im Theta-Subraumband
   und vermutet dies als Ursache für die Probleme.

SD 30929

   Ein Großteil der Besatzung liegt im Koma. Eine genaue Untersuchung
   der Warpsysteme liefert den Beweis einer Sabotage. Mittels eines
   Transponators wurden die Hirnströme der Besatzung negativ beeinflußt.
   Auswirkung der Direktive 6 der Sternenflotte (`Schutz vor Verseuchung')
   tritt damit außer Kraft. Der Sicherheitschef informiert den
   diensthabenden kommandierenden Offizier und startet Ermittlungen
   bezüglich des Saboteurs.

SD 31011

   Der Exekutivoffizier und diensthabende kommandierende Offizier meldet
   sich dienstunfähig auf der Krankenstation. Der Operationsoffizier der
   USS Explorer übernimmt das Kommando. Der Chefingenieur hat die Wirkung
   des Transponators mit Hilfe eines zweiten Gerätes aufheben können.

SD 31012

   Dem Notarzt ist es gelungen, basierend auf den Daten des zeitweiligen 
   Chefmediziners, eine Therapie zu entwickeln. Der Exekutivoffizier nimmt
   den Dienst wieder auf.

SD 31102

   Die Regeneration der betroffenen Besatzungsmitglieder ist fast
   abgeschlossen. Die Untersuchungen des Sicherheitschefs haben Fortschritte
   gemacht. Die Hinweise verdichten sich, daß der Saboteur Mitglied der
   technischen Abteilung der USS Explorer ist. Drei Ingenieure werden
   befragt.

SD 31105

   CPO Gewil, einer der drei Verdächtigen, wird tot in seinem Quartier
   aufgefunden. Der Sicherheitschef findet verschlüsselte Dateien im
   Speicherbereich von CPO Gewil. Sie enthalten Einbaupläne für den
   Transponator. Der kommandierende Offizier der USS Explorer nimmt
   seinen Dienst wieder auf.

   Zusatzeintrag, zur Einsicht ist Sicherheitsfreigabe `Streng geheim
   (U2718M30915A)' erforderlich:

   Disp: Streng geheim (U2718M30915A)

   Das Verhör von Commander DelVecchio bestätigt Kontakte zum
   Sternenflottengeheimdienst. DelVecchio behauptet, massiv unter Druck
   gesetzt worden zu sein. Man habe ihm mit Tötung seiner
   Familienmitglieder gedroht, falls er nicht die FKOM-Papiere stiehlt. Er
   bringt die Sabotage auf der USS Explorer ebenfalls mit dem SFIA in
   Verbindung. Mit dem Tod von CPO Gewil ist diese Behauptung jedoch nicht
   mehr beweisbar.

SD 31111

   Die Obduktion von CPO Gewils Leichnam ergibt eine selbstverschuldete
   Vergiftung. Die USS Rivet (NCC-13492A) kontaktiert die USS Explorer. Der
   kommandierende Offizier befiehlt Funkstille lt. Missionsorder und
   Beschleunigung auf Warp 9,4.

   Zusatzeintrag, zur Einsicht ist Sicherheitsfreigabe `Streng geheim
   (U2718M30915A)' erforderlich:

   Disp: Streng geheim (U2718M30915A)

   Der kommandierende Offizier kontaktiert das Flottenkommando und erbittet 
   freies Geleit für die USS Explorer bis zum Eintreffen auf Ganymed 1. Er 
   befürchtet Abfangversuche durch den Sternenflottengeheimdienst. Als die 
   USS Rivet in den Bereich der Langstreckensensoren der USS Explorer 
   eintritt, befindet sie sich auf Kurs nach Ganymed.

SD 31120

   Rückkehr der USS Explorer nach Ganymed.

gez.

   Richard Stevens (Capt.), CO, USS Explorer

MISSIONSBERICHT-ENDE

Zuletzt geändert am 20.06.2006 19:42 Uhr - 1198 Zugriffe


[ Artikel | Druckansicht | * Versionen | Login ]

Pfad in der Hierarchie:
Stardate