Missionsname: Wasserplanet
Disposition Vertraulich
Beginn SD 151030
Ende SD 161125
Missionsbefehl RPG-Auszug: Vidua II ist ein Wasserplanet in einem bisher kaum erforschten System im Alpha-Quadranten. Vidua II wurde vor über 250 Jahren von den Klingonen entdeckt, die allerdings kein Interesse an dem System zeigten. Zu SD 120130 besuchte eine Kartierungsexpedition der Föderation das System und ortete mit neuerer Technik große Rohstoffvorkommen unter dem Meer, die die Klingonen bei ihrem Besuch offenbar nicht entdeckt hatten. Unsere Aufgabe wird es sein, den Planeten zu erkunden und insbesondere die Rohstoffvorkommen zu qualifizieren und zu quantifizieren sowie Abbaumöglichkeiten zu untersuchen. Die Föderation erwägt den Aufbau einer Basis, sofern die Umweltbedingungen dies möglich erscheinen lassen und die Rohstoffvorkommen den Aufwand rechtfertigen.
Missionsstartposting: Missionsbesprechung

Informationen zum Wasserplanten Vidua II

MD 1 = ED 101228

[ Beteiligte | SUMs zur Mission ]

MD 1

Die Explorer wird informiert, dass eine neue Wissenschaftlerin mit einem neuen Missionsauftrag an Bord kommt. Dejah empfängt T'Lia, die neue Wissenschaftlerin.

Die Abteilungsleiter lernen T'Lia kennen und erfahren die neue Missionsorder. T'Lia berichtet von den 'ungeklärten Zwischenfällen' auf Vidua. Yulan kommentiert die Umweltbedingungen und seine Einschätzung der Flora und Fauna auf Vidua II. Xavier bringt seine Anregungen zum Einsatz auf den Planet zum Ausdruck und stellt indirekt die Eignung der neuen WIS in Frage. Elgin soll die Beltane umbauen, so dass sie tauchen kann. Xavier soll sie dabei unterstützen.

MD 2

Alle Besatzungsmitglieder, die eventuell auf Außenmissionen nach Vidua II gehen könnten, sollen der Reihe nach zu einer Routineuntersuchung auf der Krankenstation erscheinen.

Salia sichtet im Wissenschaftslabor die Daten. Tom schaut ihr zu.

MD 3

Elign ist mit den Umbauten der Beltane beschäftigt. Xavier will mit ihr über die Werkstoffe sprechen, entdeckt, dass sie ziemlich krank aussieht. Er soll für sie übernehmen, während sie auf die Krankenstation geht. Xavier wälzt die Modifikation des Shuttles auf den Captain ab. Der OPS hält den CO dafür viel qualifizierter.

Elign und Theodor haben talaxanische Masern und sind für mehrere Wochen in Quarantäne. Alle anderen wurden vorbeugend mit einem Medikament über die Luft behandelt.

Tom und Ibrahim Mahomet bauen die 'Beltane' zum Unterwasserfahrzeug um.

Nala lässt sich bis weit nach Dienstschluss von Daten über andere Wasserwelten in den Bann ziehen.

MD 4

Nach ersten Scans des Wasserplaneten Vidua II werden kleine Proben zur Untersuchung an Bord gebeamt und ein Außenteam für den Besuch der größten Insel vorbereitet.

Vidua II, Insel: Erste Eindrücke des Außenteams auf der Hauptinsel. WA Hobart findet ein Gelege. Jane macht sich bei den Eiern eher über ein ausgewachsenes Exemplar sorgen und diskutiert mit Dejah den taktisch günstigsten Ort für ein Lager und findet auf einem Felsvorsprung einen passenden Ort.

Der OPS geht mit Freya ergebnislos im taktischen Labor ein paar Gedankenspiele durch.

Vidua II, Insel: Dejah entschließt, die Wissenschaftler ihre Arbeit tun zu lassen und zwei Mann Verstärkung von der Explorer anzufordern. Salia untersucht eine Art tote Riesenqualle, als sie das Gefühl hat, beobachtet zu werden. Bevor sie der Sache weiter nachgehen kann, behauptet Ella Hobart, in/auf einem Felsen ein Auge gesehen zu haben. Daraufhin wird beschlossen, T'Lia auf den Planeten zu beamen, die zur Untersuchung der Gesteinsproben auf der Explorer geblieben ist. Xavier und Freya kommen zum Aufbau des Basiscamps. Währenddessen detektieren die Wissenschaftler seltsame Lebenszeichen, die sich schnell bewegen und in regelmäßigen Abständen verschwinden und wieder auftauchen - und sich bei der letzten Messung auf den Strand zubewegen.

Vidua II, Insel: Xavier verträgt die Atmosphäre nicht und lässt die CSO einfach stehen. T'Lia bemerkt seinen Zustand und sie unterhalten sich ein wenig, bis sie abermals auf die Lebensform stoßen. T'Lia untersucht den Felsbrocken, stellt aber nichts Ungewöhnliches fest. Dejah beschließt, sie hier zu behalten. Das sich nähernde Wesen wird augenscheinlich abgelenkt durch einen Wasserbewohner. Als dieser abtaucht, verschwindet auch das auf dem Tricorder beobachtete Wesen.

Vidua II, Insel, Basiscamp: Jane spricht sich mit Dejah ab, informiert das das Lager steht und Dejah teilt mit was bisher entdeckt wurde. Am nächsten Tag soll eine Expedition ins Innere geführt werden.

Auf der Explorer wird die Bordzeit an den 18-Stunden-Tag auf dem Planeten angepasst.

MD 5

Vidua II, Insel, Basiscamp: Freya erlebt auf ihrer Nachtwache, wie ein Lebewesen aus dem Wasser offenbar ein Ei aus einem Nest stiehlt, woraufhin drei andere reptilienartige Lebewesen aus der Vegetation auftauchen und auf das Lager aufmerksam werden, als dort ein Licht angemacht wird. Es ist Xavier, der während Freyas Nachwache aus dem Zelt stolpert und einem Bedürfnis nach zu kommen. Dabei trifft er auf eines der Wesen und greift zu einem unorthodoxen Mittel.

Vidua II, Insel: Man hat sich auf Expedition begeben, mit eher mäßigen Erfolg. Das Team trifft dann doch auf einheimische Wesen aber der gefährlichen Sorte. Jane und Freya können sich dem Angriff aber erwähren und 2 Tiere betäuben.

Die Beltane ist tauchfähig. Tom möchte das Shuttle selbst fliegen, da alle anderen qualifizierten Personen auf Außenmission oder krank sind.

Vidua II, Insel: In der Nähe eines großes, grasbewachsenen Felsen entdeckt das Außenteam, dass die Felsen tatsächlich die Trikorder stören. Salia und Yulan untersuchen das Gras des Felsens, als sich ein riesiges Auge im Felsen öffnet. Währenddessen haftet sich Gras von dem Felsen an Xaviers Rücken. Überrascht springen Salia und Yulan zurück und stoßen dabei Jane in ein vorher unentdecktes Loch im Boden, in dem sie mindestens 10 m tief in Wasser fällt. Salia und Ella untersuchen den Felsen genauer, an dem das Auge aufgetaucht ist. Bei Berührung mit einem Stock, erschüttert dieser und die "Grashalme" ziehen sich in den Stein zurück.

Vidua II, Meer: Tom und Nala unternehmen einen Testflug mit dem umgebauten Shuttle. Tom und Nala kehren vom erfolgreichen Testflug der "Triton" zurück. Kurz vorm Auftauchen sehen sie ein riesiges Wasserlebewesen.

Vidua II, Insel: Jane ist in einer Höhle gelandet, deren Wände voller glitzernder Kristalle stecken, die das Licht ihrer Taschenlampe verstärken. Während das Team im Dschungel beratschlagt, wie man Jane befreien kann, geht diese schon auf eigene Faust auf Erkundungstour und entdeckt eine unterdische, mit Meerwasser gefüllte Höhle. Schließlich wird beschlossen, dass Xavier hinunterklettern und nach dem Rechten sehen soll. Xavier ist unten findet Jane aber nicht, aber er entdeckt wo sie durch ist, der Durchgang ist für ihn aber zu schmal. Durch Seilzeichen kommuniziert er mit der Oberfläche die ihm etwas zu Schreiben kommen lassen. Er teilt seine Entdeckungen mit. Auch die Kristalle. Jane entdeckt unterdessen eine große Höhle die mit Malereien voll ist, offenbar gab oder gibt es hier so etwas wie eine Zivilisation wenn auch auf Entwicklungsstand der Steinzeit.

Nala erwähnt Tom gegenüber, daß sie gerne an der Unterwasser-Expedition teilnehmen würde. Der Skipper meint, daß das möglich ist, da er Dejah ohnehin nicht mitnehmen will.

Vidua II, Insel: Dejah lässt Ausrüstung von der Explorer kommen. Sie, T'Lia und Yulan klettern in die Höhle. Jane beschließt zurückzugehen, da sie keinen Weg nach oben findet, findet aber den Rückweg nicht mehr. Ihr wird immer kälter, da sie durchnässt und es in der Höhle kalt ist. Unten in der Höhle spekuliert man über die Natur der Kristallformationen, die offenbar aus einem halborganischen Material bestehen. Währenddessen bemerkt Xavier, wie sich im Gang, durch den Jane gelaufen sein muss, eine Querwand aufgebaut hat, die jedes Durchkommen verhindert. Jane entdeckt eine weitere Höhle mit Wandmalereien. Dort findet sie auch einen Wasserfall, der von der Oberfläche hereinstürzt. In der Nähe entdeckt sie ein humanoides Skelett mit modernen Kleidungsüberresten und modernen Ausrüstungsgegenständen. Als sie nahe unter die Öffnung tritt, erreicht sie ein verzerrtes Kommunikationssignal von der Explorer.

Auf der Brücke der Explorer erhält man wieder ein Signal von Jane. Tom befiehlt schnellstmögliches Hochbeamen und eine Unterrichtung der EO auf der Insel.

Vidua II, Insel: Dejah, Xavier, Salia und ein Sicherheitsmann kommen zu Jane und untersuchen das Skelett und die Höhlenmalereien. Jane bietet an sie in die tiefere Höhle mit den vielen Zeichnungen zu führen. Das Skelett wird als das eines Alpha Centauri identifiziert der vor 3 Jahren starb. Es gibt Spekulationen über den Grund…beim Felsenauge sind weiterhin T’Lia, Freya, Hobbart, Yulan und 3 weitere Crewleute (2Techniker und 1Sicherheitsmann) Dejah entscheidet, auf die Explorer zurückzukehren, damit Jane medizinisch untersucht werden und die Daten ausgewertet werden können.

Xavier und Jane sind gemeinsam auf der Krankenstation. Der OPS hat vom Planeten etwas mitgebracht und wird unter Quarantäne gestellt. Er ist vom Gras befallen und seine Sinne sind extrem erhöht. Jane macht sich Sorgen um den Bajoraner und dies lässt Xavier sich Sorgen um sich selbst machen. Er provoziert Jane absichtlich damit es wieder einen Schlagabtausch gibt, da er sich danach besser fühlt. Nachdem er in der Isolierkammer ist, wird Jane untersucht, es wird aber Nichts gefunden. Melina hat von Xaviers Krankheit gehört, macht sich Sorgen um ihren Freund und will auch als Reporterin heraus bekommen, um was es geht.

In der Wissenschaftsstation wird eine Probe des Felsens mit Auge untersucht. Yulan erfährt zufällig dass Xavier wohl einen Symbionten hat und rast sofort in die Krankenstation. Ella, Salia und Yulan analysieren die Ergebnisse des Doktors und finden zumindest eine vorübergehende Lösung für Xaviers akustische Überempfindlichkeit. Dejah fragt T'Lia, ob sich diese an irgendetwas in den alten Berichten erinnern kann, was in Xaviers Situation vielleicht helfen könnte.

Jane soll sich beim diensthabendem Transporterchief, dem Tellariten Veketor, danach erkundigen, was seine Analysen der Biofilterlogs des Transporters ergeben haben. Er hat noch kein Ergebnis und kann nicht sagen wie lange die Überprüfung dauert, aber bisher hat er keine Fehler gefunden.

Salia, Yulan und das MHN wundern sich, wie das Gras eine Symbiose herstellen kann und ob es wirklich Symbiose ist.

Besprechung aller Offiziere und Außenteamsmitglieder in der Offiziersmesse.

KaraQ wird mit dem Shuttle Kronos zur Explorer geflogen und beamt auf das Schiff. Der neue TAK der Explorer erreicht per Shuttle die Explorer.

Jane berichtet die Ergebnisse aus Technik, Medizin und Wissenschaft vor den 3 FOs. Noch kann man kaum etwas sagen, es war auf alle Fälle kein technischer Fehler des Transporters. Das MHN teilt den FOs mit, dass sich die Flechte auszubreiten scheint. Tom, Dejah und Jane gehen auf die Krankenstation, die, wie sich kurz darauf herausstellt, von Flechten-Sporen befallen ist. Die ersten Symptome zeigen sich auch bei einem Menschen, nämlich Robert Dean, dem Schlagzeuger der Explorer-Band. Tom befiehlt "Roten Alarm" und eine schiffsweite Untersuchung.

Das MHN kommt zu einer endgültigen Schlussfolgerung. Im Maschinenraum schaltet sich der Warpkern ab.

Als er von der laufenden Abstoßungssequenz des Warpkerns hört, befiehlt Tom CPO Fabrini, den Maschinenraum zu verlassen und zu versiegeln. Dann weist er den Holodoc an, die Isolationskammer zu öffnen, in der Xavier sitzt. Mit dem Transporterstrahl wird der Warpkern kurz eingefangen und somit sein weiteres Abtreiben verhindert. Dann finden die Brückenoffiziere die Erklärung: Das MHN hat eine schiffsweite Quarantäne befohlen, die durch den Warpkernausstoß auch das Verlassen des Systems verhindert. Nala will Tom nach seiner Rückkehr vom Planeten unterrichten. In der Zwischenzeit verhängt sie eine Ausgangssperre, um die Ansteckung unter den Besatzungsmitgliedern zu minimieren.

Der neue TAK Aurelius Kroger erhält die Anweisung, sich aus dem Turbolift zu befreien und durch die Röhren zur Brücke zu kommen. Die neue CM KaraQ erhält die Anweisung, sich ihre Zugangscodes im CSO-Büro abzuholen und dann gleich auf der KS ihren Dienst anzutreten. Melina begegnet KaraQ in den Jefferiesröhren und folgt ihr zur Krankenstation. Dabei bemerkt sie, dass ihr Hörvermögen sich zunehmend steigert und dank der Informationen, die sie beim Lauschen überhört, bekommt sie Angst und verkriecht sich wiederum in den Röhren.

Vidua II, Insel, Basiscamp: Tom bringt das ehemalige Außenteam auf den Planeten zurück. Das Außenteam kommt sich verlassen vor, beginnt dann, das Lager zu sichern.

Auf dem Rückflug zur Explorer erfährt Tom, daß die neuen Besatzungsmitglieder verfrüht an Bord gekommen sind. Die etwas seltsame erste Begegnung zwischen Tom und KaraQ. Kroger möchte gerne zum Außenteam gehören, dass die submarinen Abbaumöglichkeiten erkundet. Nala will erst mit Tom besprechen, ob angesichts der medizinischen Situation, überhaupt weiter an dem Missionsauftrag gearbeitet wird.

Tom spricht mit Nala, als Dejah ihn ruft und weitere Vorräte anfordert. Er stimmt der Unterwassermission zu, doch zu ihrer Überraschung soll Nala diese leiten, während Tom an Bord bleibt.

Vidua II, Insel, Basiscamp: Xavier stellt plötzlich fest, dass er Kiemen bekommen hat. Eventuell wird er bald nur noch unter Wasser atmen können.

Im Gespräch mit dem CO unterstützt Nala Krogers Vorschlag, einen Außenteam unter die Meeresoberfläche zu entsenden. Sie hält dies auch aus psychologischer Sicht für angeraten. Damit Tom das Shuttle fliegen kann, bietet sie sogar an, auf der Brücke zu bleiben.

Tom besucht die Krankenstation, wo inzwischen neben Robert Dean auch die Bajoraner Kellai Sira, Rhom Ellebasi und Lersip Otto in Quarantäne sitzen. Das MHN hat bei der Untersuchung des Skeletts, das Jane in der Höhle gefunden hat, noch keine Hinweise auf die Flechte gefunden. Tom bittet KaraQ, Roberts Gene auf Verwandtschaft mit Bajoranern oder sonstige Gemeinsamkeiten zu untersuchen.

Vidua II, Insel, Basiscamp: Das Außenteam isst gemeinsam am Lagerfeuer. Salia ist ebenfalls von der Flechte befallen, allerdings im Moment noch nicht so stark. Sie versucht Yulan zu überreden, zu versuchen, die Flechte mit einem Phaser zu entfernen.

MD 6

Vidua II/Ex: Yulan informiert Tom, daß Salia von der Flechte befallen ist und darauf besteht, sie mit dem Phaser weg zu brennen. Tom will sie mit dem Shuttle auf die Explorer holen und KaraQ entscheiden lassen. Tom fliegt Salia mit der Triton zurück zur Explorer.

Tom Mitchell und Nala Guambo beobachten die CM und das MHN in der Krankenstation. Die Mediziner versuchen zu entscheiden, ob bei der Denobulanerin Salia (Wissenschaftlerin) eine Hautveränderung mittels Phaserbeschuss entfernt werden soll.

Vidua II, Insel: Lagerkoller auf dem Planeten, Jane überredet Dejah eine neue Expedition ins Innere führen zu dürfen. Die Erkundungstour von Jane, Yulan, Ella und Freya führt zu einem Felsen. Dort untersuchen die Wissenschaftler halbverweste Leichnahme, während die CSO auf den Felsen klettert und dort eine nur vom Wasser aus zugängliche Höhle findet.

Mitchell bringt Ausrüstungsgegenstände und weitere Infizierte auf die Hauptinsel auf Vidua II, wo das erste Außenteam unter Leitung der EO Dejah Tacra sein Lager errichtet hat. Tom versucht, Dejah seine Entscheidung zu erklären, das Außenteam auf den Planeten zurück zu bringen.

Nala wartet auf Shada auf der Krankenstation. Sie tröstet die um ihre Tochter besorgte Freundin und verordnet ihr und sich einen Tee. Sie sprechen über Melina, aber auch einen Arbeitsauftrag für Shada: Die Ethnologin soll sich die auf der Insel entdeckten Höhlenmalereien ansehen.

MD 7

Shada Owens schaut sich in der Wissenschaftsstation die Aufzeichnungen der Höhlenmalereien an.

Salia wacht nach der Operation wieder auf und ist von KaraQ überrascht. Die Flechte wurde vollständig entfernt, soweit messbar. Salia soll sich ausruhen.

Vidua II, Meer: Ein zweites Außenteam unter Leitung der 2O/COMM Nala Guambo startet einen Tauchgang, um den ursprünglichen Missionsauftrag der Explorer, die Erkundung der Rohstoffvorkommen und deren Abbaumöglichkeit, zu erfüllen. Das Shuttle Triton auf Tauchgang. Am Meeresboden angekommen, erkennen die Insassen, dass dieser gänzlich mit dem gleichen "Gras" bewachsen ist, welches Xavier als erstes infizierte. Dann erschallt plötzlich der Annäherungsalarm. Ein Strudel reißt das Shuttle nach oben. Dabei lösen sich auch Teile dessen, was man als Rohstoffvorkommen identifiziert hatte. Man hinterlässt eine Forschungssonde in der Tiefe und nimmt Proben aus dem Strudel. Die Mannschaft der "Triton" macht heiße Quellen als Ursache für den Strudel aus. Der Meeresboden ist definitiv nicht geeignet, eine Abbaustation zu tragen, daher machen sie sich auf den Rückweg zur Explorer.

Tom Mitchell erfährt von Shada, dass diese die Höhlenmalerein für echt hält und in einer darin dargestellten reptilischen Spezies, der das Außenteam womöglich auf der Insel schon begegnet ist, den Urheber vermutet.

MD 8

Aga (im Anflug)/Ex: Die Agamemnon-CO und der Explorer-CO besprechen die Lage. Mitchell gibt einen kurzen Bericht zur aktuellen Situation. Dol'bang Myral schlägt vor, dass die CMs schon während der Annäherung miteinander sprechen und Daten und Ideen austauschen. Josleen (Aga-CO) verspricht Tom Hilfe durch verschiedene Teams. Auch der EO/CNS bietet Hilfe für die Betreuung der Crew der Explorer an. Darren (Aga-CM) nimmt mit der medizinischen Abteilung der USS Explorer Kontakt auf und lernt Bruder Daniel kennen.

Vidua II, Meer: Bei einem zweiten Tauchgang mit der "Triton" wird die Besatzung durch den Angriff von mehreren großen krokodilähnlichen Meeresbewohnern von der näheren Untersuchung des Unterwassergrases abgehalten. Aber die Gegend wäre an sich für den Rohstoffabbau geeignet.

Agamemnon: Darren (CM Aga) will die Schutzanzüge überprüfen und bittet Finja (Ex-CING) um ihre Hilfe. Finja folgt der Bitte von Baxter und dieser klärt sie über das Wichtiges auf. Zurück im Maschinenraum, hat die CING eine erste Idee wie man den Sporen beikommen könnte. Ensign Baxter sucht Lt. Wenckmann auf, um eine Lösung für die Schutzanzugsache zu finden. Sie entscheiden sich für einen persönlichen Schildgenerator und nun soll die CING das möglich machen. Nach dem Gespräch mit Lt. Wenckmann geht Baxter in den Maschinenraum und bittet Lt. Bryant einen Generator zu entwickeln, der in die Schutzanzüge eingebaut werden soll. Nach mehreren Stunden Arbeit treffen sich Aga-CM, Ex-CING, Aga-CWI um die Schutzschilde für die Anzüge zu besprechen. Explorer CING, Aga-CM und Aga-CWI sprechen über die Generatoren und beschließen den Einbau.

Ex/Aga: Nala nimmt das Angebot des Aga-EO/CNS zu persönlichen Gesprächen an und berichtet ihm von ihren Sorgen. Ettore versucht Nala einige Anregungen zum Stressabbau bei der Crew zu geben. Dabei entdecken sie ein gemeinsames Hobby.

MD 9

Vidua II, Insel: Der OPS trennt sich von der Gruppe um einen Inselbewohner zu verfolgen. T'Lia in Sorge um das Verschwinden Xaviers.

Agamemnon: Finja (Exp-CING) lernt eine neue Mitarbeiterin vom Maschinenraum der Explorer kennen, die Trill/Vulkanierin Nara Larell (Exp-Tech). Nara war vorher Wissenschaftlerin auf der Achilles, wurde als Technikerin auf die Explorer strafversetzt, um dort praktisches Arbeiten zu lernen.

Vidua II, Meer: Bei einem dritten Tauchgang der "Triton" bemerkt der Pilot Ibrahim Mahomet grüne Hautveränderungen bei sich. Nala bringt ihn daraufhin zur Krankenstation und übergibt ihn der KaraQ. Als sie Melina besuchen will, erfährt sie von weiteren Erkrankten und dass das Mädchen aus der Quarantänezelle heraus darf. Zu Melina, Shada und Nala gesellt sich zufällig noch der CO. Melina freut sich über alle ihre Besucher und verkündet, dass sie sich von nun an wieder als Reporterin betätigen will.

Agamemnon: Nara und Finja arbeiten gemeinsam an einer Verbesserung der Biofilter.

Vidua II, Insel: Der OPS wird von der Crew der Agamemnon nieder gestreckt. Latirah (Aga-TAK) und Joachim (Aga-CWI) liefern sich ein Wortgefecht im Dschungel und schleppen den armen Chimbar dann zurück zum Lager.

Aga/Exp: Finja tobt darüber, dass sie nicht dem Außenteam angehört und kontaktiert ihre neuen Captain, Thomas Mitchell. Finja erhofft sich die Erlaubnis in näherer Zukunft auf die Explorer zu dürfen. Mitchell bittet Bryant, mit einem Shuttle eine Inspektion des Warpkerns zu unternehmen.

Vidua II, Insel, Basiscamp: Darren Baxter (Aga-CM) verschafft sich ein persönliches Bild über den Planeten und den Crewmitgliedern der USS Explorer. Dabei kommt es zu der Begegnung mit dem Aga-CWI, Wenckmann, und Litarah (sTAK Aga), die er lieber nicht auf diesem Planeten gesehen hätte. Während sich die beiden Streiten, untersucht er den Exp-OPS, der bereits fast vollständig Umgewandelt worden ist. Dabei macht er sich so seine Gedanken über die Mission. Der CWI Wenckmann und der Arzt Baxter der Aga untersuchen Chimbar näher. Latirah stößt mit Dejah (EO/CWI Exp) zusammen und lernt dann gleich Jane (CSO Exp) und Dejahs Drachen Prothero kennen. Nach der förmlichen Vorstellung begrüßt Latirah Jane auf eine ihr eigenen stürmische Weise. Nachdem Abschluß der Begrüßung der Mitglieder der Agamemnon-Crew schnappt sich Jane Latirah und zieht sie zu einem ruhigeren Örtchen um sich mit ihrer alten Freundin zu unterhalten.

Finja Bryant (Exp-CING) und Joshua Baxter (Aga-FLG) fliegen mit dem Shuttle Kalliope von der Agamemnon aus los, um den Warpkern im Schlepptau der USS Explorer vor Ort zu inspizieren. Joshua empfiehlt Finja auf die Hilfe des OPS Ens. Glück zurückzugreifen. Baxter und Bryant sammeln alle relevanten Daten um den Warpkern zu bergen.

Vidua II, Insel: Der Aga-CM erzählt der Exp-EO von seinen Überlegungen nach dem Sinn der Umwandlung. Dejah schlägt vor, die Wirkung des 'Gras' auf die einheimischen Lebensformen zu untersuchen. Vielleicht erschließt sich dann der Sinn. Cmdr. Tacra, Lt. T' Lia, Lt. Wenckmann und CM Baxter bilden eine Gruppe. Sie wollen einen Beobachtungspunkt an dem Felsen einrichten, an dem sich ein Crewmitglied infiziert hat. Während CM Baxter sich innerlich über die Hitze in seinem Schutzanzug aufregt, gerät sein Fuß in ein wurzelartiges Gebilde und er stürzt. Dabei verletzt er sich. Cmdr. Tacra zeigt CM Baxter das 'Auge' und der Arzt schaut sich die Sache näher an. T'Lia(WIS Ex) untersucht den Felsen während D'honar (sTAK Aga) zur Gruppe stößt, da kein Sicherheitler die Wissenschaflter begleitet. Die aus dem Felsen tretende Flüssigkeit wird näher untersucht. Es handelt sich wohl um Öl. T'Lia hat das vage Gefühl, dass sie es mit einer Lebensform zu tun haben könnten und bittet die anderen, keine invasiven Untersuchungen mehr durchzuführen.

Agamemnon: Finja trifft sich mit Albert Glück (Aga-OPS) und bittet sie um seine Hilfe bei der Mission: Warpkern.

Vidua II, Insel: Das Außenteam stellt fest, dass ölhaltige Flüssigkeit aus dem Felsen kommt. Die Frage stellt sich nun, ist es ein Lebewesen oder doch nur tote Materie?

Vidua II, Insel, unterirdisch: Das Team ist doch nicht so alleine auf dem Planeten wie man annimmt, in einer geheimen Anlage werden sie beobachtet und 2 Männer führen ein interessantes Gespräch.

Vidua II, Insel, Basiscamp: Xavier erwacht von der Betäubung und lässt sich von Freya briefen. Die Mitglieder der beiden Außenteams beratschlagen sich und überlegen, ob sie einen der kleinen Felsen vom Strand genauer untersuchen sollten. Der OPS der Explorer erörtert mit Dejah, T'Lia und Ensign Baxter eine weitere Exkursion. Dabei wird von der EO und dem CM eine Entscheidung verlangt. Dejah (EO Ex) beschließt, dass Yulan (WIS Exp, ehemaliger CM) und T'Lia (WIS Exp) Xavier (OPS Exp) bei der Suche nach Einheimischen begleiten sollen. Das Team bricht zur Expedition auf, um einen Einheimischen zu finden.

Exp/Aga: Shada Owens und Ettore L. della Scala (Aga-EO/CNS) führen ihr Gespräch vom Mittag fort. Durch den persönlichen Charakter des Gesprächs gelingt es Shada, einige ihrer Sorgen zu verbalisieren und sie findet zumindest etwas Zuspruch durch den CNS der Agamemnon.

Vidua II, Insel, Basiscamp: Dejah und Joachim erarbeiten den Plan, dass Holodecks auf der Agamemnon mit der Krankenstation und den medizinischen Laboren auf der Explorer gekoppelt werden sollen. Die Personen in den Holodecks werden dann als Hologramme auf der Explorer dargestellt, so dass diese beiden Räume quasi von der Aga-Crew mitverwendet werden können. Die Proben vom Planten sollen in den medizinische Laboren der Explorer untersucht werden. Um den enormen Energiebedarf zu decken, benötigt die Explorer jedoch ihren Warpkern.

Agamemnon: Das Außenteam der Agamemnon kehrt auf sein Schiff zurück. Joachim unterbreitet Dejahs Vorschlag der sOPS, damit die die gesperrten HDs der Aga wieder frei gibt.

Exp/Aga: Aurelius (TAK Exp) stellt fest, dass die Umlaufbahnen der Explorer und der Agamemnon ungewöhnlich stark schwanken, und versucht, einen Grund zu finden. Aurelius lässt von Marc Jones in der Stellarkartographie der Agamemnon eine Simulation der Flugbahnabweichungen durchführen. Sie würden unkorrigiert zu einer Kollision führen. Daraufhin bittet er Joshua Baxter (Aga-FLG), den Kurs der Aga anzupassen und fragt gleichzeitig nach seinen Ideen für die Ursache.

Agamemnon: Dr. Brown operiert Darren's Fuß.

Vidua II, Insel, Basiscamp: Dejah meditiert. Ihr wird dabei bewusst, dass sie neben ihren eigenen Gedanken und denen Protheros auch fremde Gedanken spüren kann. Sie unterbricht ihre Meditation und stellt fest, dass sie aus Versehen auf einem Stein gesessen hat.

Vidua II, Insel: Das Erkundungsteam zur Herbeischaffung eines Einheimischen hat sein Ziel fast erreicht. Nur noch ein breiter Fluß oder See trennen sie nach Xaviers Aussage von den Einheimischen. Dabei fällt Yulan auf, dass sie eine viel längere Strecke als am helllichten Tag zurück gelegt haben. Anscheinend beeinflusst das Licht das Verhalten der Einheimischen. Yulan, T'Lia und Xavier schwimmen ans gegenüberliegende Ufer des Sees, wo Xavier auf einmal feststellt, das etwas nicht stimmt. Er folgt allein einem Geräusch weiter in den Dschungel hinein und wird von einem Fangtrupp der geheimen Basis erwischt. Xavier begegnet vor seiner Gefangennahme endlich dem Inselbewohner. Während er mit der Entscheidung ringt, einen Angriff zu versuchen, trifft ihn ein weitere Schicksalsschlag. Er ist sich sicher einem Betazoiden gegenüber zu stehen. Xavier versucht mit Hilfe des Einheimischen zu entkommen. Ein Betäubungspfeil macht ihn einen Strich durch die Rechnung, wenigstens ist der Einheimische entkommen.

Vidua II, Insel, unterirdisch: Xavier kommt bei Doktor Seva im Labor an und wird sofort auf ein Untersuchungsbett geschnallt und angeschlossen. Seva ist begeistert, für einen Vulkanier, von dem neuen Testsubjekt und Vendor hat eine einfache aber interessante Theorie warum sich Xavier in der freien Natur so besser entwickelt hat als die eigenen Testsubjekte unter klinischen Bedingungen.

Agamemnon: Darren macht sich Gedanken, wie das Problem mit den Sporen lösbar wäre und gleichzeitig die Umkehrung der Metamorphose geschehen könnte. Darren denkt über den Verbreitungsweg der Sporen nach. Dann isoliert er den Genabschnitt der Spore und baut ihn mit Hilfe des Computers um, in dem er einem bestimmten Abschnitt eine neue Codierung verpasst.

MD 10

Vidua II, Insel: T’lia und Yulan kehren zum Camp zurück und berichten Jane, Freya und Dejah was passiert ist. Es gibt einen kleinen Disput zwischen Jane und T’Lia was passiert ist, ob Xavier geflohen war oder entführt wurde. Nun ist es an Dejah zu entscheiden. Während der Debatte am Strand gelingt es T'Lia Kontakt zu einem Inselbewohner auf zu nehmen. Er hält einen Teil von Xaviers Uniform in der Hand. T'Lia, Dejah, Jane und Freya folgen dem Eingeborenen. Nach zwei Stunden Wanderung durch den Dschungel verschwindet der Führer. Die Sternenflotter warten auf ihn.

Aga/Exp: Die Brückencrews der Agamemnon und Explorer verfolgen das Geschehen auf Vidua II so gut es geht.

Vidua II, Insel: Die Gruppe im Dschungel folgt weiter dem Wesen, wobei Dejah und T'Lia in eine unterirdische Höhle fallen, wo sie eine künstlich errichtete Wand oder Tür entdecken. Das Außenteam wird von der Explorer zurück an den Strand gebeamt, weil kein Funkkontakt mehr bestand.

Vidua II, Insel: Arr’yka und Ettore sind halb offiziell auf dem Planeten. Im Lager treffen sie Dejah an und erkundigen sich nach dem Befinden des Außenteams und ob weitere Ausrüstungsgegenstände gebraucht werden, um das improvisierte Lager erträglicher für die Crew zu gestalten. Dejah und Ettore unterhalten sich.

Agamemnon: Der Aga-CM und sCM testen die Wirkung der Spore unter theoretischen Bedingungen am Computer. Darren erzählt dem Senior, welche Gedanken ihm durch den Kopf gehen in Bezug auf die Fauna von Vidua II. Es kommt zu erstaunlichen Rückschlüssen.

Aga/Exp: Eine Besprechung der medizinischen und Wissenschaftsteams der beiden Schiffe findet statt. Darren berichtet, und Dejah fragt ihn nach Vorschlägen. CM Baxter erläutert dem Team seine beabsichtigte Vorgehensweise bis in alle Einzelheiten. Der Vorschlag von Ens. Baxter wird angenommen und eine freiwillige Versuchsperson gesucht. Salia wird als Versuchsperson gewählt. Zunächst sollen Tests mit einigen Zellen gemacht werden, die ihr entnommen werden.

Vidua II, Insel, unterirdisch: Im Lager der mysteriösen Forschergruppe brennt sich Seva in Xaviers Psyche.

Agamemnon: Nara glaubt, den Biofilter verbessert zu haben, und will Praxistests durchführen. Finja und Nara haben die Idee, die neuen Biofilter in einer Luftblase im Weltraum zu testen.

Agamemnon: Darren übergibt dem CWI seine Ausarbeitungen, damit dieser sie in die Praxis umsetzen kann. Er sieht sich nochmal die Spore an und erkennt, dass das die Wand des Kerns der Mutterzelle halbdurchlässig ist. Es ist eine wichtige Entdeckung im Bezug auf den Umbau der Sporen.

Aga/Exp: Besprechung des weiteren Vorgehens mit Tom, Dejah, Darren, KaraQ und Salia. Salias Behandlung beginnt mit einer gründlichen Untersuchung und Probenentnahme durch die beiden Ärzte.

Agamemnon: Finja und Nara beginnen mit dem Test der Biofilter. Dabei fällt ihnen auf, dass durchaus auch ein Humanoid in der Luftblase im Weltraum schweben könnte. Larell und Bryant schließen die Test der Biofilter erfolgreich ab.

Vidua II, Insel, unterirdisch: Im inzwischen etwas komfortabler eingerichteten Lager stellt Dejah erneut das Einsatzteam zusammen und kehrt zu dem unterirdischen Fund zurück. Beim Öffnen der Tür/Wand wird ein Gang freigelegt, der sie in Sevas Labor führt. Xavier wird befreit. Dabei zerstört sich das medizinische Labor selbst. Den Sternenflottlern gelingt es, medizinische Daten zu retten, die zur Heilung Xaviers und der anderen beitragen sollten.

Explorer: Salia wartet in ihrem Quartier auf die Ergebnisse und bekommt Besuch von den beiden Owens. Dann beginnen die Vorbereitungen, um Salia in Tiefschlaf zu versetzen. Und schließlich schicken sie Darren und KaraQ ins Land der Träume. Während sie auf die Gene warten, entwickelt sich eine harmlose Kappelei.

Agamemnon: Darren besucht Lt. Wenckmann im Labor und sieht, dass die Arbeiten fast abgeschlossen sind.

Explorer: KaraQ bietet Darren einen ' Kaffee' an, worauf dieser einen Hustenanfall bekommt. Salia wird aus dem Tiefschlaf herausgeholt, als Joachim die fertige Gene bring. Nachdem KaraQ ein neutralisiertes Mittel gespritzt hat, injeziert sie die Gene. Bei Salia zeigen sich erste Nebenwirkungen, wie Übelkeit und Fieber. Darren und KaraQ machen sich Gedanken, ob sie Melina bei der Behandlung in Tiefschlaf versetzen sollen. Darren schlägt den Einsatz eines Alpha- oder Deltawellen- Induktors vor und KaraQ entscheidet sich für den Alphawellen- Induktor. Salia ist einverstanden, dass es bei ihr probehalber eingesetzt wird. Zum Erstaunen der Ärzte geht die grünliche Verfärbung der Haut langsam zurück.

Explorer: Salia wacht kurz auf, unterhält sich kurz mit Bruder Daniel.

Explorer: Salia wacht abermals auf, trinkt ein wenig von Daniels Pfefferminztee und wird von KaraQ untersucht.

MD 12

Exp/Aga: Die Besatzungen beider Schiffe werden gegen die Flechte geimpft.

Explorer: Besprechung der beiden Senior-Offizierteams in der Offiziersmesse der Explorer. Die Entführer sind spurlos verschwunden. Die Crew der Agamemnon wird die Explorer bei ihrem ursprünglichen Auftrag, nämlich der Erforschung der Unterwasserwelt von Vidua II und der Suche nach Rohstofffeldern, unterstützen. Ein Shuttle der Agamemnon wird dafür umgerüstet werden. Der restliche Tag ist für alle Crewmitglieder frei, die Crew der Explorer ist zur Freizeitgestaltung auf die Agamemnon eingeladen.

Gemeinsames Mittagessen der Offiziere in der Messe der Explorer. Albert (Aga-OPS) zieht sich zurück. Er leidet unter Impfnachwirkungen und zu viel Gedränge. Er verspricht Ettore, am Freizeitprogramm teilzunehmen. Bryant nimmt ersten direkten Kontakt zu Explorer Crew auf. Jane und Finja lernen sich kennen und die Orionerin lädt die neue CING der Explorer auf einen Drink ein. Shada und Nala essen mit Ettore zu Mittag. Shada erzählt von ihrer Arbeit und Ettore schlägt eine Freizeitbeschäftigung für Melina vor. Josleen freut sich ihre alte Freundin und ehemalige EO Jane wiederzusehen. Jane erzählt wie es ihr ergangen ist und warum sie nun wieder CSO ist. Warum es ihr auf einem kleinen Schiff am besten gefällt und sie will nun wissen was Josleen so alles erlebt hat nach ihrem Abschied von der Agamemnon.

Explorer: Salia ist zur Nachuntersuchung auf der Krankenstation.

Agamemnon: Boccia-Spiel im Hot Spot auf der Agamemnon. Wenckmann, D'honar und Rjorhar bilden Team 1, Bryant, Guambo und Glück das Team 2. Zumindest die beiden männlichen Mitspieler sind nur mäßig begeistert dabei. Wenckmann, Glück, Bryant, Rjorhar und D`honar diskutieren ob sie Spielen oder über das Tauchshuttle philosophieren.

Agamemnon: Melina, Shada und Ettore schauen sich die Einrichtungen für Jugendliche auf der Aga an und landen schließlich in der Bordschule. Dort wird Melina vom Lehrer Robert Bennings eingeladen, am Unterricht teilzunehmen. Melina bleibt in der Schule der Agamemnon und freundet sich mit ihren Klassenkameraden an, bis sie von Ettore wieder abgeholt wird.

Exp/Aga: T'Lia besucht Xavier in seinem Quartier und schlägt vor, etwas zu unternehmen. Mit Freude nimmt Xavier T'Lias Einladung an und ist gewillt sich die Agamemnon an zu sehen. Chimbar und T’Lia sind im Hot Spot auf der Aga gelandete. In etwas anderem Ambiente, als sie sich das bei Chimbars „Kneipenbesuch“ wohl gedacht haben. T'Lia und Xavier bestellen Drinks im Hot Spots. T'Lia und Xavier plaudern über Oberflächlichkeiten und Xavier ist bestrebt seine Behauptung sofort zu untermauern indem er die EO zum Tanze auffordert.

Explorer: Überraschend findet Salia ein Buch in ihren Quartier. Durch ein Studium könnte sie vielleicht Ausgleich finden.

Agamemnon: Die FOs der Explorer gehen gemeinsam ins Hot Spot. Dejah gibt zu, dass sie unzufrieden ist, weil sie nicht verhindert hat, dass Xavier verschwunden ist.

MD 13

Explorer: Nara nimmt den Maschinenraum in Augenschein und meldet sich dann zum Dienst.

Agamemnon: Dejah hat einen Termin bei Ettore. Sie spricht darüber, dass sie während der Außenmission nicht hätte zulassen dürfen, dass Xavier sich von der Gruppe entfernt. Dejah und Ettore gehen die Geschehnisse der Außenmission noch einmal durch.

Vidua II, Insel. Shada Owens darf sich die Höhlenmalereien persönlich ansehen. Jane und Zapp sowie einige Wissenschaftler begleiten sie. Shada Owens besichtigt die Höhlenmalereien und macht sich ihre Gedanken.

Agamemnon: sCING, TAK, FLG und CWI beraten darüber, welches Shuttle umgerüstet werden soll und zählen etliche Probleme und wenige Lösungen auf. Am Ende entscheiden sie sich für das Wissenschaftsshuttle Kalliope.

Vidua II, Meer: Die "Triton" untersucht ein weiteres Rohstofffeld. Die Crew im Tauchshuttle stellt fest, dass sie die Sonde nicht abschießen können, weil sich eine Lebensform an ihrer Hülle angelagert hat. Sie versuchen, durch Erniedrigen der Energiezufuhr, diese zum Ablösen zu bewegen. Der Trick mit dem Abschalten der Energie funktioniert zunächst. Dann jedoch ballen sich die Zellen zu einem Ball zusammen und schwimmen auf die Triton zu. Dejah befiehlt, aufzutauchen.

MD 14

Agamemnon: Melina, Shada, Xavier und Tom erleben Abenteuer in der Tiefsee. Sie begegnen erst einer leuchtenden "Qualle" und dann einem riesigen "geflügelten Elefanten". Das Unterwasserabenteuer hat nur auf dem Holodeck stattgefunden. Auf dem Weg vom Holodeck zum "Hot Spot" erklärt Tom, daß das Flottenkommando den Auftrag erteilt hat, zu beweisen, daß die Wesen, die die Höhlenmalereien angefertigt haben, noch existieren.

Explorer: Captain Mitchell bekommt von der CING einige Vorschläge für das Shuttle vorgelegt. Tom erlaubt Finja, ihre geplanten Anpassungen (Magnetisierung der Hülle) am Shuttle "Triton" vorzunehmen. Nara bietet Finja Hilfe bei den Berechnungen an. Nara schlägt eine Simulation vor, die lange dauern würde. Finja stellt klar, wer im Maschinenraum das Sagen hat. Der sCING stellt Nara zum Werkzeug-Kalibrieren ab, nachdem sie anscheinend von dem vorherigen Projekt abgezogen wurde. Tom und Finja versuchen gemeinsam, die Anpassungen durchzuführen, aber es klappt nicht so wie geplant. Erst ist eine Leitung zu schwach, dann stellt Finja fest, daß es zu einem Kaskadeneffekt kommt.

MD 15

Vidua II, Meer: Die Triton bricht zu einem erneuten Tauchgang auf, bei dem versucht werden soll, mit dem Zellschwarm zu kommunizieren. Dabei sind Ettore, Finja, Salia, T'Lia, Tom und Nala. Die Zellen klumpen wieder auf der Triton. Der Kontakt mit der Explorer reißt ab. Tom will die Mission abbrechen, aber die Triebwerke reagieren nicht. Nachdem alles nicht fruchtet, werden alle Systeme der 'Triton' komplett abgeschaltet. Das Tauchboot sinkt langsam tiefer und gibt dabei beängstigende Geräusche von sich.

Exp/Aga: Noch immer kein Kontakt mit der "Triton". Das Shuttle der Aga ist noch nicht tauchfertig. Die Sauerstoffvorräte der Triton halten 30 Stunden insgesamt.

Vidua II, Meer: In rund 8.000 m Tiefe entdeckt die 'Triton' einen Höhleneingang, der definitiv nicht natürlichen Ursprungs ist. Die Triton fliegt in die Höhle und findet Wände voller Kristalle, die von Balken abgesetützt wird, sowie viele kleine Krustentiere, die sich durch das Gestein zu fressen scheinen. Von den Erbauern jedoch keine Spur. Tom macht sich insgeheim Gedanken darüber, wie weit die 'Triton' abgetrieben ist und ob sie die Höhle nach dem Auftauchen wiederfinden. Auf den Ausruf eines der Crewmitglieder hin stellt er fest, daß die 'Krabben' alle gleichzeitig begonnen haben, sich in das Innere der Höhle zurückzuziehen. Nach einer kurzen Diskussion entscheidet sich die Crew, noch ein paar Minuten länger unten zu bleiben und eine Nachrichtenboje an die Oberfläche zu schicken. Die Krabben versammeln sich in einem geschützten Fleck und senken ihre Temperatur stark ab, bereits unter dem Gefrierpunkt von Wasser. Irgendetwas schiebt sich vor den Höhleneingang und blockiert ihn. Die 'Triton' hält erst einmal Position.

Explorer: Melina macht sich Sorgen um das Tauchboot und begibt sich auf die Brücke, um mehr zu erfahren. Dejah bittet Xavier, Melina von der Brücke zu bringen, gestattet ihm aber, ihr mitzuteilen, was bisher bekannt ist.

Vidua II, Meer: Der Gedanke, was passiert wenn der Eingang nicht wieder frei wird, kreuzt die Gedanken der Anwesenden. Bevor es soweit ist, konzentriert man sich aber auf die Wissenschaft, mehr oder weniger. Nala und Tom unterhalten sich "privat". Ein wenig verträumt erzählt Tom, daß seine glücklichsten Zeiten die als FLG waren. Nala bringt ihn daraufhin auf die Idee, den ohnehin unbesetzten Posten wieder selbst zu übernehmen.

Explorer: Die Explorer ortet eine Nachrichtenboje und holt sie an Bord.

Vidua II, Meer: Die Triton möchte an dem großen Objekt vor dem Höhleneingang vorbeifliegen, doch dieses bewegt sich auf einmal spiegelbildlich zum Shuttle, als würde es dessen Vorbeifliegen verhindern wollen. Das Außenteam im Tauchshuttle untersucht die Höhle auf der Suche nach alternativen Ausgängen.

Explorer: Es hat eine Weile gedauert, den Nachrichtenchip aus der völlig zerbeulten Boje zu bergen. Tom berichtet darauf vom Fund der 'Triton' und daß sie noch 'ein paar Minuten' in der Höhle bleiben wollen, um das merkwürdige Verhalten der Tiere zu erforschen.

Agamamenon: Besprechung. Das Tauchshuttle ist noch nicht fertig. Nara soll zu ihrer Entgeisterung beim Umbau helfen. Der Aga-CWI nimmt Stellung zu den Verschleppungsvorwürfen.

Vidua II, Meer: Die Triton-Besatzung entdeckt einen Spalt an der Höhlenrückwand, der knapp groß genug ist, das Tauchshuttle durchzulassen. Sie gelangen durch verschiedene Tunnel in eine weitere Höhle. In der Höhle findet sich nicht der erhoffte Ausgang, aber vielleicht neue Optionen, falls man die gefunden Gänge erkunden kann.

Explorer: Dejah spricht mit KaraQ über die Idee, in dem Shuttle der Aga Überdruck zu haben, um die Schilde zu unterstützen. Dejah schlägt gegeüber dem OPS vor, eine Sonde direkt gegen den Strom schwimmen zu lassen und so die Triton zu finden. Sie fragt Xavier nach seiner Meinung dazu.

Agamemnon: Nara meldet sich im Shuttlehangar der Aga und spricht Joachim gleich zum guten Einstand mit einem völlig verhunzten Namen an. Nara freundet sich mit Oberon an, der ihre Laune gleich beachtlich steigert. Er schlingt sich um ihren Hals, und sie stimmt zu, dass er eine Weile dort bleiben darf. Sie bietet Joachim wieder ihre Hilfe an.

Vidua II, Meer: Eine genaue Prüfung ergibt, dass die Weltraumanzüge dem hohen Wasserdruck nur widerstehen können, wenn in ihnen der Druck von 20 Atmosphären herrscht. Tom entscheidet, dieses Risiko nicht auf sich zu nehmen, und zurück in die Ursprungshöhle zu fliegen, aber der Weg ist versperrt. Die 'Triton' macht sich auf den anderen Weg zu erkunden. Die 'Triton' versucht nun die andere, letzte Abzweigung. Nach einigem Anecken und einem Aufstieg in einer Art senkrechtem Kamin wird sie schließlich von einer Strömung erfaßt und mitgerissen.

Explorer: Der OPS bespricht sich mit Dejah und erörtert eine Möglichkeit zum weiteren Vorgehen. Dejah will das MHN in einer Sonde auf die Suche nach der 'Triton' schicken. Das Explorer-MHN ist gar nicht begeistert, hat aber wenig Wahl seiner neuen Mission nicht nachzukommen. Die Sonde ist vorbereitet, doch das MHN weigert sich noch immer den Piloten zu spielen. Dejah versucht erfolglos, das MHN zu überreden. Daraufhin schickt sie es einfach gegen seinen Willen los.

Exp/Aga: Die Explorer hat endlich wieder Kontakt mit der 'Triton'. Die Aga-Crew wartet auf ein Zeichen der 'Triton' und wird schließlich von der Explorer gerufen, dass man Kontakt aufbauen konnte. Erleichterung macht sich unter den Drachenreitern breit.

Explorer: Die 'Triton' landet sicher im Shuttlehangar der Explorer. Dejah begrüßt die Shuttlecrew und fragt die beiden Wissenschaftlerinnen nach ihren Daten. Auch Josleen kommt zur Explorer um die wiegergefundenen Crewmitglieder der Explorer und Ettore willkommen zu heißen. Salia und T'Lia erklären Dejah, dass sie erst nach Auswertung der gesammelten Daten eine Einschätzung der Lebewesen abgeben können. Nala wird von Melina und Shada freudig begrüßt. Später in ihrem Quartier muss die Afrikanerin erzählen, was sie "unten" erlebt hat.

Explorer: Shada und Melina besuchen Tom in seinem Quartier. Shada möchte ihn gern umarmen - und er sie -, aber beide trauen sich nicht. Shada und Melina bleiben noch bei Tom und reden über die vergangene Mission. Tom spricht mit Melina und Shada. Melina möchte gern den Ausflug auf dem Holodeck "nachspielen", aber Tom meint, daß das nicht geht. Statt dessen schlägt er - unvorsichtigerweise - vor, Melina das Shuttlefliegen beizubringen.

MD 16

Explorer: Die Mitglieder des Außenteams treffen sich zufällig in der Offiziersmesse und unterhalten sich über den Tauchgang. Diskussion in der Wissenschaftsabteilung über die Funde der letzten Unterwasser-Mission.

Explorer: Tom bekommt neue Befehle von der FKOM. Die Explorer soll Vidua II verlassen. Die CO der Agamemnon lädt Tom und die Senior-Offiziere der Explorer zu einem Abschiedsessen (zu MDe 17.2000) ein.

Agamemnon: Agamemnon begrüßt die neue CING und bringt sie zur CO. Auch J'Etluv muss sich die Rede der Captain anhören und wird dann auf Rundgang geschickt.

MD 17

Explorer: Die Wissenschaftsabteilung der Explorer tagt, um sich ein geeignetes Abschiedsgeschenk auszudenken. Xavier hilft T'Lia bei der Auswahl des passenden Kristalls. Xavier hilft T'Lia bei der Kristallsuche, im Anschluss fragt sie ihn, ob er noch irgendetwas machen möchte bevor die Party beginnt.

Agamemnon: Josleen und Ettore nehmen ihre Gäste in Empfang.

Tom überreicht Josleen ein Abschiedsgeschenk [RPG-Auszug: der schwarze Kasten war mit Schnitzereien bedeckt, die stellenweise mit Gold eingelegt waren, einem beinahe schon auffällig schlichten Schloß, darin lag, eingebettet in dunkelroten Samt, eine Art gebogener Säbel, das Samurai-Schwert hatte einen Griff aus eher untraditionellem schwarzem Leder, das mit dünnem Golddraht umwickelt war, und eine glänzende Klinge mit dem traditionellen Wellenmuster eines hundertfach gefalteten Stahls. Daneben lag eine im Vergleich relativ schlichte schwarze Scheide aus Holz mit einem schmalen Gurt daran]. Josleen nimmt das Geschenk von Tom entgegen und ist fasziniert und beinahe sprachlos. Josleen ist es etwas peinlich dass sie gar nichts für den Captain der Explorer hat.

Ein Geschenk gibt es nicht, aber die Crewmitglieder der Explorer erhalten ein kleines Andenken vom Schiffs-Avatar Agamemnon und Ettore überreicht [RPG-Auszug: Tom blickte auf die kleinen Tafeln, die ein wenig kleiner waren als ein Datenpadd. Auf einem silbriggrauen Untergrund stand schlicht "Captain Thomas Mitchell, Ehrenreiter auf Drachen."]. Tom muß lachen, als er den Text auf der Tafel liest und Dejah anschaut, kann Josleen aber nicht hinreichend erklären, was daran so witzig ist.

Nala beobachtet die Geschenkübergabe von Tom an Josleen und wendet sich dann an Ettore mit einer Bitte. Ettore führt Nala zur Brücke und stellt sie dort Hummin vor. Nala übergibt ihm ihr Geschenk [RPG-Auszug: eine kleine Kiste, auf deren Deckel im unteren Drittel Wellenmuster eingraviert waren. Wenn man die Kiste öffnete, aktivierte sich dadurch ein kleiner Holoemitter, der die Abbilder von Wasserlebewesen wie irdischen Walen oder den Delphinen von Betazed projizierte und die dazugehörigen Laute abspielte. Nala hatte bei der Auswahl durchaus auch auf melodische Aspekte geachtet, der Datenkristall enthielt aber die gesamte Datensammlung, die sie in Vorbereitung auf die Mission auf Vidua II zum Thema Kommunikation von submarinen Lebensformen zusammengetragen hatte.].

Der OPS der Explorer schenkt dem OPS der Agamemnon eine Flasche 'Frühlingswein' [RPG-Auszug: "Ein sehr schlechter Jahrgang, im Übrigen. Nur sehr gute Weinkenner oder einheimische Bajoraner würden wahrscheinlich wissen, dass es in diesem Jahr auf Grund einer Dürre in der Dahkur Provinz gar keine Ernte gab." "Vorsicht", meinte Xavier warnend, als Albert zu einem Schluck ansetzte. Es schmeckte wie Bier, war aber bei weitem nicht so mit Kohlensäure versetzt oder schäumte so ausgiebig. Dafür schien es sofort ins Blut zu wandern und eine gewisse Leichtigkeit zu erzeugen. "Das ist ..." "... Frühlingswein"] und fragt ihm nach einen ausgefallenen Roman auf dem Holodeck. Albert hat eine Idee. Er begleitet Xavier zum Holodeck. Die OPSe amüsieren sich auf dem Holodeck der Agamemnon.

Die neue Aga-CING Qald'agh-Smith bekommt von Bryant ihr Geschenk [RPG-Auszug: eine metallerne Kiste, drin lag eine ovales metallenes Gebilde mit kleinen Schaltflächen. "Das war mal eine Plasmaspule, jetzt ist es eine Art Zauberwürfel, ein Spiel auf dem 20 Jahrhundert. Es basiert auf wechselnden zirkulären Algorithmen wenn man die Schaltflächen in den richtige Reihenfolge drückt ohne dabei eine gewissen Zeit zu überschreiten aktiviert man ein nettes kleines Gadget."].

Salia und T'Lia überreichen das Geschenk der Exp-Wissenschaftler an Joachim Wenckmann [RPG-Auszug: Einer der Kristalle von Vidua II, innerhalb des Kristalls eine kleine Abbildung des Planeten ViduaII, holografisch, Kristall auf einem kleinen Holzsockel, in dem eine Beschreibung oder ein Gruß von uns an die Wissenschaftler der Agamemnon eingraviert ...].

Tom schenkt Joshua Baxter, dem FLG der Agamemnon, einen Kompaß, der nicht nach Norden zeigt [RPG-Auszug: Der Zeiger zeigte immer in dieselbe Richtung. "Aber wohin zeigt er?" Das Grinsen des Skippers wurde noch ein kleines bißchen breiter. "Auf die Erde natürlich."].

Jane überreicht der Agamemnon-Sicherheitsabteilung einen Holoemitter mit Kampftechniken im Dschungel als Erinnerung an die Rettung auf der Insel [RPG-Auszung: "Haaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa---OOO!" Es kam ohrenbetäubendes Geschrei aus dem Emitter, der eine wild mit einer Machete um sich schlagende Gestalt zeigte. "Eine Demonstration der verschiedenen Kampfpraktiken im Dschungel. Mit und ohne Raumanzug."].

Shada bedankt sich bei Ettore mit einer Kleinigkeit [RPG-Auszug: Datenstick, "enthält eine detailgetreue Darstellung aller Schauplätze, die ich auf meinen vergangenen Forschungsreisen untersucht habe - inklusive der neuen Höhlenmalereien hier auf ViduaII. Das Programm ist natürlich interaktiv und wird Informationen über die jeweiligen Artefakte oder Orte geben, wenn gewünscht..."].

Währenddessen spricht T'Lia die ihr noch unbekannte Nara an. Nara und T'Lia unterhalten sich besser miteinander als beide vermutet hätten.

Dejah übergibt Ettore eine Karte der Milchstraße als Abschiedsgeschenk [RPG-Auszug: Er löste vorsichtig das Band, das das Papier zusammenhielt, und rollte es auf. Es hatte etwa DINA3 Format, bestand aber aus einem Material, das altem irdischen Pergament nachgebildet war. Zu sehen waren Zeichnungen im Stil alter irdischer Karten. Es war alles wichtige vorhanden, die Erde natürlich, die anderen Planeten der Föderation, auch das romulanische Reich. In den bisher unerkundeten Gebieten waren tatsächlich Drachen eingezeichnet mit dem Vermerk "There be dragons".]. Ettore ist von Dejahs Geschenk mehr als begeistert und lädt die Vulkainerin gleich ein, es mit ihm zusammen in seinem Quartier zu platzieren.

Brauchtum zu pflegen ist ein gute Sache, die die Crew zusammenwachsen lässt. Diese Erkenntnis holt Ettore ein, während er die Party beobachtet und über ihre Gäste von der Explorer nachdenkt.

Beteiligte

CO
Thomas Mitchell
EO/CWI
Dejah Tacra
2O/COMM
Nala Guambo
TAK
Aurelius Kroger (SD 160218 - SD 160512)
CSO
Janeeya Rjorhar (bis SD 160816)
OPS
Chimbar Xavier
CING
Finja Bryant (ab SD 160312)
sCWI
Salia
WIS
Yulan Dor
CM
KaraQ (ab SD 160212)
ZIV
Shada Owens
Melina Owens
CNS
unbesetzt

Sowie die Crew der USS.Agamemnon (Joint Venture ab SD 160311)

Zuletzt geändert am 25.11.2010 13:45 Uhr - 1586 Zugriffe


[ Artikel | Druckansicht | * Versionen | Login ]

Pfad in der Hierarchie:
Stardate